Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Ingo Bott
Das Recht zu strafen

 © Grafit Ein hypercleverer Berliner Strafverteidiger, eine Staatsanwältin auf dem ganz schnellen Weg nach oben und ein fieser rachsüchtiger Mörder bilden das Kräftedreieck von Ingo Botts Thriller-Debut. Was darf man, was kann man, was soll man in der jeweiligen Rolle? Und was nicht?  Ein raffiniert, schneller und sehr intelligent geplotteter Roman über die moralischen und ethischen Implikationen unseres Rechtssystems und die Rolle und den Einfluss der Massenmedien. Dazu noch von erfreulicher Ironie. Bott ist ein spannender Newcomer.
 

Ingo Bott
Das Recht zu strafen
Grafit Verlag, Dortmund, 2017
ISBN 9783894257316
444 Seiten

Der Titel im Katalog der Bibliothek und in der Onleihe des Goethe-Instituts Prag

Top