Neue Dramatik

Start © Národní divadlo Brno

Seit 2002 fördert das Goethe-Institut Prag die Übersetzung von neuer deutscher Dramatik ins Tschechische. Seitdem gab es zahlreiche Aufführungen deutscher Theaterstücke, die ein breites Publikum in Tschechien erreichen konnten.

Interessierte Übersetzerinnen und Übersetzer schreiben bitte Monika.Loderova@goethe.de

Links zum Thema

Magazin Neue Dramatik
Veranstaltungsreihe: Übersetzungsförderung neuer deutscher Dramatik
Theaterbibliothek - Das Goethe-Institut fördert seit vielen Jahren die Verbreitung zeitgenössischer deutscher Dramatik im Ausland. Um die Verfügbarkeit der dabei entstandenen Übersetzungen in vielen Sprachen weiter zu verbessern, bieten wir jetzt auch die Möglichkeit an, Übersetzungen per E-mail abzurufen oder bei Verlagen zu bestellen.

  • Marius von Mayenburg: Bang © Divadlo Letí
    Marius von Mayenburg: Bang
  • Marius von Mayenburg: Bang © Divadlo Letí
    Marius von Mayenburg: Bang
  • Ferdinand von Schirach: Terror © Národní divadlo Brno
    Ferdinand von Schirach: Terror
  • Ferdinand von Schirach: Terror © Národní divadlo Brno
    Ferdinand von Schirach: Terror

Geförderte Übersetzungen

Wolfram Lotz © Studio hrdinů

Wolfram Lotz: Einige Nachrichten an das All

Wolfram Lotz zerlegt die klassische dramatische Struktur und baut sie neu zusammen. Die Suche nach dem Sinn des Lebens und der Wunsch, die Realität des Todes zu überwinden, werden zum Spiel mit den Strukturen des Theaters und seinen Mitteln.

Charlotte Roos © Charlotte Roos

Charlotte Roos: Allergie

Ein subtiler Kampf um Macht, Aufmerksamkeit und Kontrolle beginnt, der die Grenzen zwischen »Ich« und »Du«, Innenwelt und Außenwelt zunehmend auflöst und in dem die Flut von medial vermittelten Informationen auf keine Selbstschutzmechanismen mehr trifft.

Marius von Mayenburg: Bang © Divadlo Letí

Marius von Mayenburg: Bang

Wir erleben den Aufstieg eines kleinen Jungen, seinen Fall aber erleben wir nicht. Denn nichts wird ihn stoppen - nicht mal er selbst.
 

Teror © Divadlo ABC

Ferdinand von Schirach: Teror

Ein hinreißendes moralisches Drama aus dem Gerichtssaal, wo die Rolle der Schöffen den Zuschauern anvertraut wird. In Ferdinand von Schirachs Theaterstück entscheidet das Publikum über „schuldig“ oder „nicht schuldig“.