Residenzprogramme Weltweit

Tanz
© Lekha Edirisinghe-nATANDA Dance Theatre, Goethe-Institut

Neben dem Goethe-Institut Prag laden viele weitere Goethe-Institute weltweit jedes Jahr zu Residenzprogrammen ein. Mit der Einladung von Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden, für eine Zeit lang in einem anderen Land und einer anderen Kultur zu leben und zu arbeiten, möchte das Goethe-Institut einen „Raum für neue Perspektiven“ bieten. Gerade im Zeitalter der Globalisierung ist es für Kulturschaffende besonders inspirierend, ihre Arbeiten in ganz spezifischen Orten zu verankern und für eine Weile frei von ökonomischen Gesichtspunkten ihren Projekten nachzugehen und nachhaltige Arbeitskontakte aufzubauen oder zu vertiefen. Die weltweiten Residenzprogramme umfassen dabei verschiedenste Ausrichtungen und ermöglichen Arbeiten mit Schwerpunkten wie Architektur, Bibliothek, Bildende Kunst, Design, Film, Literatur, Kulturtheorie, Kuration, Musik, Tanz, Theater, Übersetzung, Wissenschaft.