Didaktisierungen zu ausgewählten Filmen

Hier finden Sie Didaktisierungen zu verschiedenen Filmen, die sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eignen und gut im Deutschunterricht einsetzbar sind.

Regie: Yasemin Samdereli, Farbe, 95 Min., Deutschland, 2009-2011

1964 kam Hüseyin Yilmaz aus der Türkei nach Deutschland. Später holte er Frau und Kinder nach. Jetzt erzählt seine Enkelin mit Wärme und Humor die Familiengeschichte – während der Clan unterwegs ist, um am Ort des Ursprungs Urlaub zu machen. Wo die eigentliche Heimat ist, wird sich jeder von ihnen selbst fragen müssen.

Almanya - Arbeitsblätter Teil 1
Almanya - Arbeitsblätter Teil 2
Almanya - Arbeitsblätter Teil 3
Almanya - Arbeitsblätter Teil 4
Almanya - Hinweise für Lehrende

Website zum Film: www.almanya-film.de
Regie: Hans-Christian Schmid, Farbe, 95 Min., 2000

Ein sechzehnjähriger, leicht körperbehinderter Junge wird von seinen Eltern - auch wegen unzureichender schulischer Leistungen - ins Internat gebracht. Am Ende des Schuljahrs hat er zwar die Klasse wieder nicht geschafft, aber endlich Freunde gefunden, seine ersten sexuellen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht und eine Menge fürs Leben gelernt.

Crazy - Arbeitsblätter Teil 1
Crazy - Arbeitsblätter Teil 2
Crazy - Arbeitsblätter Teil 3
Crazy - Hinweise für Lehrende
Regie: Sebastian Grobler, 35mm, Farbe, 113 Minuten, 2011

In Anlehnung an die wahre Geschichte des Lehrers und Fußballpioniers Konrad Koch erzählt Der ganz große Traum von den Anfängen des Fußballspiels in Deutschland und von einer Schulklasse, die zu einem richtigen Team zusammenwächst, als der neue Lehrer sie mit seinem Fußballfieber ansteckt. Die Zeitreise führt in eine Epoche, in der an Schulen noch „Zucht und Ordnung“ herrschte und Fußball in den Medien als „englische Krankheit“ bezeichnet wurde.

Der ganz große Traum - Arbeitsblätter Teil 1
Der ganz große Traum - Arbeitsblätter Teil 2
Der ganz große Traum - Arbeitsblätter Teil 3
Der ganz große Traum - Arbeitsblätter Teil 4
Der ganz große Traum - Hinweise für Lehrende
Regie: Hans Weingartner, Farbe, 126 Min., 2004

Die zwei Freunde und Großstadtrevolutionäre Peter (Stipe Erceg) und Jan (Daniel Brühl) brechen nachts in die Häuser wohlhabender Leute ein. Doch statt sich zu bereichern, verrücken sie lediglich Möbelstücke und hinterlassen Botschaften, die sich gegen das etablierte Bürgertum richten. Auch Peters Freundin Jule (Julia Jentsch) schließt sich den beiden an, bis bei einem Einbruch etwas mächtig schiefläuft …

Die fetten Jahre - Deckblatt
Die fetten Jahre - Didaktisierung Sequenz A
Die fetten Jahre - Didaktisierung Sequenz B
Die fetten Jahre - Didaktisierung Sequenz C
Die fetten Jahre - Didaktisierung Sequenz D
Die fetten Jahre - Didaktisierung Sequenz E
Die fetten Jahre - Didaktisierung Sequenz F
Die fetten Jahre - Inhaltsangabe
Die fetten Jahre - Kurzlektionen
Die fetten Jahre - Literaturhinweise und Links
Die fetten Jahre - Methodische Hinweise
Die fetten Jahre - Szenenprotokoll
Die fetten Jahre - Transkripte

Websitze zum Film: www.diefettenjahre.de

 
Regie: Philipp Stölzl, Farbe, 104 Min., 2009/2010

1772: Der 23-jährige Jurastudent Johann Wolfgang von Goethe fällt beim Rigorosum durch. Sein erboster Vater schickt ihn ans Reichskammergericht nach Wetzlar. Goethe, der von einer Karriere als Dichter träumt und gerade die Ablehnung seines Dramas Götz von Berlichingen hinnehmen musste, verliebt sich in Charlotte Buff. Doch deren Vater hat sie schon einem anderen versprochen. Goethe reagiert auf sein Unglück mit der Niederschrift von Die Leiden des jungen Werther; der Roman macht ihn über Nacht zum neuen Star der deutschen Literatur.

Goethe! - Arbeitsblätter Teil 1
Goethe! - Arbeitsblätter Teil 2
Goethe! - Arbeitsblätter Teil 3
Goethe! - Arbeitsblätter Teil 4
Goethe! - Hinweise für Lehrende
 
Regie: Wolfgang Becker, Farbe, 120 Min., 2003

Berlin (Ost) im Herbst 1989: Die Mutter von Alex Kerner liegt nach einem Herzinfarkt im Koma; so entgeht ihr der Fall der Mauer. Im Sommer 1990 erwacht sie. Der Arzt erklärt, jede Aufregung könne für die Patientin tödlich sein. Alex muß ihr das Ende des SED-Staats verheimlichen. Er und seine Freunde gaukeln der kranken Frau das Weiterleben der DDR vor; die Illusion funktioniert lange, bis sich die Wahrheit nicht mehr verheimlichen lässt. Die kluge Komödie war der erfolgreichste deutsche Film des Jahres 2003.

Good Bye Lenin - Didaktisierung Sequenz A
Good Bye Lenin - Didaktisierung Sequenz B
Good Bye Lenin - Didaktisierung Sequenz C
Good Bye Lenin - Didaktisierung Sequenz D
Good Bye Lenin - Didaktisierung Sequenz E
Good Bye Lenin - Didaktisierung Sequenz F
Good Bye Lenin - Inhaltsangabe
Good Bye Lenin - Inhaltsverzeichnis
Good Bye Lenin - Kurzlektionen
Good Bye Lenin - Materialien und Links
Good Bye Lenin - Methodische Hinweise
Good Bye Lenin - Szenenprotokoll
Good Bye Lenin - Transkripte

Website zum Film: www.good-bye-lenin.de

 
Regie: Manuela Stacke, Farbe, 87 Min., 2006

„Mondscheinkinder“ vertragen kein Tageslicht. Eine aggressive Hautkrankheit fesselt die Betroffenen an die Nacht. Lisa kümmert sich liebevoll um ihren unheilbar kranken Bruder, den sechsjährigen Paul. Gemeinsam träumen sie jeden Nachmittag vom Weltall. Als die Zwölfjährige zum ersten Mal verliebt ist, fühlt sie sich hin- und hergerissen zwischen den neuen Gefühlen und der Sorge um den Bruder. Mit ihrem Spielfilmdebüt ist Manuela Stacke ein sensibler, poetischer Film über Leben, Liebe und Verantwortung gelungen.

Mondscheinkinder - Deckblatt
Mondscheinkinder - Inhaltsangabe
Mondscheinkinder - Kurzlektion
Mondscheinkinder - Kurzlektionen Sequenzen A-F
Mondscheinkinder - Materialien und Links
Mondscheinkinder - Methodische Hinweise
Mondscheinkinder - Szenenprotokoll
Mondscheinkinder - Transkripte
Regie: Johannes Schmid, Farbe, 90 Min., 2011

Ausgerechnet an Weihnachten erfährt die 12-jährige Kattaka, dass ihr Papa nicht ihr leiblicher Vater ist. Enttäuscht und wütend über das zu lange Schweigen ihrer Eltern will sie Alexej suchen, den russischen Seemann, der einst ihre Mutter liebte. Mit ihrer alten Nachbarin und ihrem besten Freund macht sich Kattaka auf den Weg nach Polen. Die Fahrt in Lenes klapprigem Kleinbus führt nach Stettin, Danzig und in die Masuren: Ein Road Movie, in dem das junge Mädchen und die alte Frau ihre Vergangenheit klären, die Kluft zwischen Generationen überwinden und wieder zu sich selbst finden.

Wintertochter Didaktisierung (GI Glasgow)
Website zum Film: www.wintertochter.de
 

Ausleihe

Die Filme können Sie in der Bibliothek des Goethe-Instituts, der Goethe-Zentren in České Budějovice und Pardubice, in unseren Partnerbibliotheken in Brno und Plzeň oder aus dem Filmarchiv des Goethe-Instituts in Prag entleihen. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Bibliotheken die gesamte Filmauswahl im Bestand führen.

Bibliothek des Goethe-Instituts
Bibliothek des Goethe-Zentrums České Budějovice
Bibliothek des Goethe-Zentrums Pardubice
Partnerbibliothek Brno
Partnerbibliothek Plzeň
Filmarchiv des Goethe-Instituts

Nicht alle Filme besitzen tschechische Untertitel. Bitte informieren Sie sich deshalb bei der Ausleihe, ob der von Ihnen gewünschte Film tschechische Untertitel besitzt.

Bitte beachten Sie, dass die Filmausleihe ausschließlich für nicht kommerzielle Vorführungen gilt.
 

Broschüre „Losgelöst“ – Jugendfilme im DaF-Unterricht

Möchten Sie die Schülerinnen und Schüler in Ihrem Deutschunterricht mit dem spannenden Themenfeld Jugend fesseln und für die deutsche Sprache begeistern? Wollen Sie mit Ihren Schülerinnen und Schüler über aktuelle Strömungen und Tendenzen im Leben junger Deutscher sprechen?

Setzen Sie dazu einen unserer Jugendfilme ein, die wir für Ihren Unterricht zusammengestellt haben und die Sie im Goethe-Institut bestellen können! Wir erleichtern Ihnen die Auswahl mit Hilfe der Broschüre Losgelöst - Jugendfilme für den DaF-Unterricht der Sekundarstufe. Hierin finden Sie 12 thematisch geordnete Jugendfilme aus Deutschland, die wir für den Einsatz im Deutschunterricht ab der 7. Klasse empfehlen.

Die Broschüre Losgelöst - Jugendfilme für den DaF-Unterricht der Sekundarstufe und alle genannten Filme können Sie bei uns bestellen. Alle Filme stehen Ihnen für einen Zeitraum von 2 Wochen zur Ausleihe zur Verfügung.

Richten Sie Bestellungen per E-Mail bitte an:
Věra Břečková
Goethe Institut Prag
Bildungskooperation Deutsch
Vera.Breckova@Prag.goethe.org