OHNE GRENZEN VIRTUELLE AUSSTELLUNG – RUNDE 5

Grenzenlos/ BEZ HRANIC
© Goethe-Institut, Foto: Valentin Fanel Badiu

Im Frühjahr 2019 nahmen fast 200 Schülerinnen und Schüler aus sieben verschiedenen Ländern an der 5. Runde des Projekts teil. Gruppen aus Marokko, Ägypten und Libanon, aus Deutschland, Polen, Tschechien und Ungarn haben Einblicke gegeben in ihren Alltag und sich mit der Perspektive und den Lebenswelten der Anderen auseinandergesetzt, indem sie Videos gedreht, sich interviewt, gekocht und fotografiert haben.
Die Ergebnisse der fünf Gruppen sind hier in einer kleinen Zusammenfassung zu sehen.

Mannequin Challenge – grenzenlos!

Eine Situation nachstellen, einfrieren und dabei filmen - das war die Aufgabe der „Mannequin Challenge” Gruppe aus dem Ägypten, Tschechien, Ungarn und Polen. Neben anderen Themen wurden die Situationen Unsere Schule, Hobbies und Unterricht nachgestellt. So tauschten sich die Gruppen der verschiedenen Länder zu unterschiedlichen Alltagssituationen aus und konnten sich in die Wirklichkeit der Anderen einleben. 

Hier die Playlist der Videos der Gruppen:
 

Virtueller Kochkurs

Im virtuellen Kochkurs tauschTen sich die Schülerinnen und Schüler über die Esskultur anderer Länder aus. Jede Gruppe hat die gleiche Zutatenliste bekommen, die aus alltäglichen und in jedem Haushalt verfügbaren Lebensmitteln bestand. Auf Deutsch konnten die Gruppe aus dem Ungarn, Marokko, Tschechien und Polen ihrer Kochfantasie freien Lauf lassen und über Rezepte, Powerpointpräsentationen und Fotos kommunizieren, welches landestypische Gericht daraus zubereitet werden kann und dann an ein jeweils andere Land zum Nachkochen gegeben.

Rezepte in diesem Jahr waren u.a.:
 
Grießbrei mit Zimt & Küchlein mit Quarkfüllung


INTERVIEWS

Was wir immer schon mal wissen wollten!

Welche Fragen würdest du einem Schüler oder einer Schülerin aus Deutschland, Mittelosteuropa oder Nordafrika stellen? Die Jugendlichen führten untereinander und virtuell Interviews zu selbstgewählten Themen und haben kurze Artikel und Videos über ihre Erfahrungen erstellt. 

Das virtuelle Fragenpaket gibt es hier:


 


PERSPEKTIVWECHSEL


n diesem Format hat sich die Gruppe aus Tschechien, Polen, Ungarn und Deutschland über die sprachliche Auseinandersetzung mit Sätzen wie „Ostern bedeutet für mich...”, „Erster Mai bei uns ist ...” oder „Freizeit bedeutet mir...” Powerpointpräsentationen, Fotos, Plakate und kurze Beschreibungen entwickelt und in der Gruppe darüber diskutiert, was die anderen darüber denken, was das selbe Thema für sie bedeutet. Aus den einzelnen Collagen entstand eine virtuelle Ausstellung, die einen Perspektivwechsel ermöglicht.

Hier ein kleiner Einblick:




PORTRAITS - UND WAS HAST DU SO IN DEINER TASCHE

Stellen wir uns die Anderen vor – unter außergewöhnlichen Aspekten! In diesem Fotoprojekt erstellen Schüler und Schülerinnen Portraitfotos, aber nicht nur von sich selbst. Sie portraitieren zusätzlich Gegenstände aus ihrer Umgebung, die Auskunft geben über ihre Persönlichkeit und ihren Alltag. Was isst man bei uns zu Mittag? Wie sehen unsere Städte aus? Welche Lebensmittel kaufen wir für unser Lieblingsessen? Die virtuelle Fotoausstellung und die Fotobeschreibungen als Endprodukt des Projekts bieten einen spannenden Überblick und Diskussionsmöglichkeit über die kulturelle Vielfalt der Schülerinnen und Schüler aus Ungarn, Libanon, Polen und Tschechien.
 
  • Lebensmittel im Libanon © Goethe-Institut
  • Essen und Freizeit Ungarn © Goethe-Institut
  • Polnische Speisen © Goethe-Institut
  • Süssigkeiten im Libanon © Goethe-Institut
  • Markt in Ungarn © Goethe-Institut
  • Frühstück im Libanon © Goethe-Institut
  • Polnische Hauptstadt © Goethe-Institut
  • Sehenswürdigkeiten im Libanon © Goethe-Institut
  • Unsere Stadt © Goethe-Institut
  • Polen © Goethe-Institut
  • Natur im Libanon © Goethe-Institut
  • Polnische Natur © Goethe-Institut
  • Sehenswürdigkeiten im Libanon © Goethe-Institut
  • Handwerk im Libanon © Goethe-Institut
  • Handwerk und Hobbies in Polen © Goethe-Institut



Wir bedanken uns bei allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften aus den folgenden Schulen für ihr Engagement und ihre Teilnahme:

El Bashaer, Ägypten
Berufschule Vilshofen, Deutschland
Jamil Rawas School for Boys, Libanon
Dr. Hikmat Sabbagh Public Secondary School for Girls Saida, Libanon
Lycee Moulay Idriss, Marokko
Lycee Lyautey, Marokko
Szkoła Podstawowa im. Adama Mickiewicza w Borowej, Polen
Liceum Ogólnokształcące im. Króla Kazimierza Jagiellończyka w Wysokiem Mazowieckiem, Polen
Zespol Szkół Ponadgimnazjalnych im. inż. Józefa Marka w Mszanie Dolnej, Polen
Zespół Szkół Zawodowych w Krapkowicach, Polen
Publiczna Szkoła Podstawowa im. Adama Lazarowicza w Gumniskach, Polen
Szkoła Podstawowa nr 2 im. Jana Pawła II w Gorzycach, Polen
ZS Uvaly, Tschechien
Gymnázium Postupicka, Tschechien
Gymnázium Kladno, Tschechien
Gymnázium Dasicka, Tschechien
Katolické gymnázium Třebíč, Tschechien
Homoktövis Grundschule, Ungarn
Teleki Blanka Gymnasium, Ungarn
Hansági Ferenc Fachschule, Ungarn
Reformatus Liceum Gymnasium, Ungarn
Budenz József Gymnasium, Ungarn