Carte Blanche Middle East

Amman © Lukáš Houdek

Drei Goethe-Institute aus Nordafrika und dem Nahen Osten werden von drei Goethe-Instituten aus Mittel- und Osteuropa eingeladen, gemeinsame Kulturprogramme zu machen:
 
Beirut > Bratislava
Kairo > Vilnius
Amman > Prag

 
Die temporäre Präsenz dreier arabischer Goethe-Institute im Zentrum Europas erzeugt produktive Kurzschlüsse zwischen Vertrautem und Unbekanntem. Künstler/-innen und Aktivist/-innen aus der arabischen Region werden zu führenden Akteuren einer kulturellen Bearbeitung dieses Prozesses. So entsteht Raum für menschliche Begegnungen, Verständigung und den Abbau von Ängsten. Das von einer Stadt in die andere transferierte Programm des Goethe-Instituts  garantiert einen unmittelbaren, ungefilterten und teleskopartigen Einblick in das Geschehen des arabischen Kulturraums und soll zeigen, wie tief Europa mit diesem verbunden ist.