Autorenlesung Durs Grünbein: „Die Jahre im Zoo“

Die Jahre im Zoo © Suhrkamp Verlag AG

Mo, 06.11.2017

Goethe-Institut Prag

Masarykovo nábřeží 32
110 00 Praha 1

Echo des Deutsch-Tschechischen Kulturfrühlings

Der meistgewürdigte Lyriker seiner Generation schaut in seinem Roman „Die Jahre im Zoo“ auf seine Kindheit in der Gartenbaukolonie Hellerau bei Dresden zurück.
In einem Buch voller Geschichten, Verse, Reflexionen und Photographien aus seiner Privatsammlung zeigt sich Durs Grünbein als Autobiograph, der über die Fallstricke dieses Genres bestens informiert ist. Doch greift er noch weiter zurück, dorthin, wo das 20. Jahrhundert in frühen Konturen sichtbar wird. Von Hellerau, der Gartenstadt am Rande Dresdens, strahlt damals ein Lebensreformprogramm weit über die Grenzen eines Vororts hinaus. Der Autor spannt einen Erinnerungsbogen vom Jahrhundertwechsel 1900 bis zur Wende. Entstanden ist ein erzählerisches Geflecht, in dem Geschichte und persönliches Erleben und literarische Reflexion sich immer wieder kreuzen.
 
Durs Grünbein wurde 1962 in Dresden geboren. Er lebt und arbeitet als Dichter, Übersetzer und Essayist in Berlin und Rom.

Nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs führten ihn Reisen durch Europa, nach Südostasien und in die Vereinigten Staaten. Er war Gast des German Department der New York University und der Villa Aurora in Los Angeles. Für sein Werk erhielt er mehrere Preise, darunter den Peter-Huchel-Preis, den Georg-Büchner-Preis, den Literaturpreis der Osterfestspiele Salzburg 2000, den Friedrich Nietzsche-Preis des Landes Sachsen-Anhalt 2004 und den Berliner Literaturpreis 2006 der Preussischen Seehandlung verbunden mit der Heiner-Müller-Professur 2006.

Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

Die Lesung findet im Rahmen des "Kulturzugs Praha - Dresden // Dresden - Praha", einer grenzüberschreitenden Kulturinitiative der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Nationalgalerie Prag statt.
 

Zurück