Theateraufführung Charlotte Roos: Allergie

Charlotte Roos © Charlotte Roos

Fr, 02.02.2018

Divadlo X10

Strašnice, ul. Solidarity 1986/53
Prag 10

Neue deutsche Dramatik

Das zweite Stück von Charlotte Roos Allergie wurde 2008 am Theaterhaus Jena uraufgeführt. Fast zwanghaft verfolgt Lena im Radio, Fernsehen und Internet die Nachrichten von Todesfällen: brutale Morde unter Nachbarn, legale Tötungen mit Giftspritzen in Gefängnissen, und überall laufen die Bilder der grotesk-grausamen Hinrichtung von Saddam Hussein und seinem Bruder. Schlafen kann Lena schon lange nicht mehr, zumal auch ihre Allergie, ein quälender Juckreiz am gesamten Körper, sie nicht zur Ruhe kommen lässt. Lenas Schwester (im Text lakonisch »Ich« genannt) macht sich deshalb so große Sorgen, dass sie darüber die Beziehung mit ihrem Freund Daniel vernachlässigt. Immer symbiotischer verschmelzen die beiden Frauen miteinander, infizieren sich gegenseitig mit ihrer Beunruhigung und Unrast, bis sogar Daniel Mordphantasien hegt. Ein subtiler Kampf um Macht, Aufmerksamkeit und Kontrolle beginnt, der die Grenzen zwischen »Ich« und »Du«, Innenwelt und Außenwelt zunehmend auflöst und in dem die Flut von medial vermittelten Informationen auf keine Selbstschutzmechanismen mehr trifft. Die Regie der tschechischen Aufführung wird Lucie Ferencová leiten. Die tschechische Übersetzung von Zuzana Augustová ist mit der Unterstützung des Goethe-Instituts entstanden. Die Autorin wird anwesend sein.

Charlotte Roos (*1974 in Düsseldorf) absolvierte nach dem Magisterabschluss in den Fächern Germanistik und Romanistik erste Regieassistenzen. Von 2005 bis 2008 studierte sie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und hat seitdem Theatertexte und Prosa veröffentlicht.
Mit Hühner. Habichte. war Charlotte Roos 2009 zum Berliner Stückemarkt, zu den St. Galler Autorentagen sowie zum Autorenwochenende am Staatstheater Stuttgart eingeladen. In St. Gallen gewann der Text sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis des Wettbewerbs, zu dem auch die Uraufführung des Stücks gehörte. Für den SWR entstand 2011 das Hörspiel Schwein und Wein.
Mit ihrem Stück Wir schweben wieder wurde sie im Frühjahr 2012 zu verschiedenen Festivals eingeladen, u. a. dem Heidelberger Stückemarkt, den Autorentheatertage am Deutschen Theater in Berlin und zu "Stück auf!" am Schauspiel Essen.

Zurück