Buchvorstellung Finn-Ole Heinrich: Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt

Maulina © Verlag Práh

Do, 14.11.2019

Goethe-Institut

Masarykovo nábřeží 32
110 00 Prag 1

Hin und her: Übersetzungsdonnerstag in der Bibliothek.
Mit Tereza Semotamová (Moderatorin) und Kateřina Klabanová (Übersetzerin)
Gast: Mirka Chmelíčková (Psychologin und psychoanalytische Therapeutin)


Die Bibliothek des Goethe-Instituts steht verschiedensten Treffen zur Verfügung. Seit Mai kommen die späten Donnerstagnachmittage hinzu, bei denen wir uns gemeinsam mit Übersetzern, Verlegern und interessanten Gästen neu erschienen Übersetzungen deutscher Literatur widmen.

Wenn man für Kinder schreibt, muss man Kinder ernst nehmen. Die Kinder, die die Geschichten lesen, und die Kinder, die in den Geschichten vorkommen. Finn-Ole Heinrich ist so einer. Seine dreibändige Erzählung Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt ist sehr ernst und traurig, zwischendurch aber immer wieder auch so leicht und heiter wie selten ein deutschsprachiges Kinderbuch.

Neben der bewegenden Geschichte, den skurrilen Figuren und der fantasievollen, originellen Sprache ist an den drei Büchern über Maulina Schmitt aber noch etwas besonders: Die Zeichnungen von Ràn Flygenring, die die Geschichte miterzählen.

Finn-Ole Heinrich, 1982 bei Hamburg geboren, studierte Film und bildende Kunst in Hannover. Er lebt und arbeitet seit 2009 als freier Autor in Hamburg und regelmäßig auch im Zug. 2011 erschien sein erstes Kinderbuch Frerk, du Zwerg!, das 2012 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Nach seinem ersten Kinderbuch bei Hanser,  Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt - Mein kaputtes Königreich (2013), folgte 2014 der zweite Band rund um Maulina Schmitt, Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt - Warten auf Wunder. Im Herbst 2014 wurde die Maulina-Trilogie mit dem Band Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt - Ende des Universums abgeschlossen.

Gast des Abends ist die Kinderpsychologin Mirka Chmelíčková.

Kuratorin des Projekts Hin und her und zugleich Moderatorin der Veranstaltung ist die Übersetzerin und Autorin Tereza Semotamová.

Zurück