Vorstellung des Theaterstücks und Diskussion Katja Brunner, Geister sind auch nur Menschen

Geist © Dana Vollenweider, Unsplash

Do, 18.06.2020

Goethe-Institut

Masarykovo nábřeží 32
110 00 Prag 1

Geist

Hin und her. Der Übersetzungsdonnerstag in der Bibliothek.
Mit Tereza Semotamová (Moderatorin) und Viktorie Knotková (Übersetzerin).
Gast des Abends: Simona Bagárová (Managerin in sozialen Diensten).


Es besteht die Möglichkeit an der Veranstaltung auch im digitalen Raum teilzunehmen. Melden Sie sich bitte dafür bis zum 18. Juni (16 Uhr) unter dieser E-Mail-Adresse monika.loderova@goethe.de an

In der Juniausgabe der Übersetzerdonnerstage werden wir uns der zeitgenössischen Dramatik widmen. Katja Brunner, 2013 gewählt zur besten Nachwuchsdramatikerin des Jahres, hat eine Wutrede gegen die Zumutungen des Alters geschrieben.
Katja Brunner spricht in ihrem Stück durch die, die nicht mehr sprechen können. Sie holt die Todgeweihten, die in der alltäglichen Betriebsamkeit unserer Welt nicht mehr funktionieren, zurück in die Sichtbarkeit. Nett ist es nicht, ihnen zuzuhören. Es verletzt und ist hart und erbarmungslos. Das Stück bricht Mythen und Tabus über das Altwerden und bietet einen anderen Blick als nur graue und traurige, verlassene Individuen ohne Hoffnungen und Träume.  
Die Kritiker schätzen an Katja Brunner, wie skrupellos und gleichzeitig feinfühlig sie schreibt, „über jegliche Tabugrenzen hinwegmarschiert, ohne reisserisch zu sein“ (Sabina Dhein, Theaterakademie Hamburg).

Das Stück wird im Herbst 2020 auf der Bühne des Nationaltheaters in Prag aufgeführt.

Das Gespräch mit der Übersetzerin Viktorie Knotková und Managerin der Sozialpflege Simona Bagárová führt die Moderatorin und Kuratorin der Reihe Tereza Semotamová

Viktorie Knotková, geboren 1986 in Brünn, studierte Dramaturgie an der Janáček Akademie in Brünn und am Max Reinhardt Seminar in Wien, Österreich. Sie arbeitete u.a. als Dramaturgin am Prager Kammertheater unter der Leitung von Dušan David Pařízek. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist Viktorie Knotková als Schauspieldramaturgin am Theater Bremen tätig. Sie übersetzte Stücke von Elfriede Jelinek, Katharina Schmitt u.a. ins Tschechische.
 

In Zusammenarbeit mit dem Nationaltheater in Prag.
 

Zurück