Gespräch Inszenierungsgespräch mit Falk Richter und Tobias Schuster

Titelbild "Touch" © Sigrid Reinichs

Mo, 07.12.2020

Online

Im Rahmen des Prager Theaterfestivals

Das Prager Theaterfestival findet dieses Jahr online statt. Die Münchner Kammerspiele treten mit dem modernen Tanz- und Theaterstück Touch auf. Das dazugehörige Inszenierungsgespräch mit Falk Richter und Tobias Schuster leitet Petr Štědroň.

Join Zoom Meeting
https://zoom.us/j/92150329138

Meeting ID: 921 5032 9138
Passcode: 267243

Falk Richter, geboren 1969, gehört heute zu den angesehensten deutschen Theaterregisseuren der Gegenwart. Seine Karriere begann er in seiner Heimatstadt Hamburg, wo er an der Hochschule für Musik und Theater ein Regiestudium abschloss. Danach begann eine Reise durch einige der wichtigsten Schauspielhäuser des deutschsprachigen Raums; etwa das Schauspiel Frankfurt, das Schauspielhaus Düsseldorf, das Maxim Gorki Theater Berlin und das Schauspielhaus Zürich. Richters Werke befassen sich häufig mit Gegenwartsthemen; in Unter Eis etwa übt er Kritik an Defiziten des zeitgenössischen Wirtschaftssystems und Fear befasst sich mit dem Wiedererstarken der politischen Rechten. Im Herbst dieses Jahres ist Richter an die Münchner Kammerspiele gewechselt.

Tobias Schuster, geboren 1983, studierte Theaterwissenschaft, Politik und Arts Administration in Bochum und Zürich und wechselte im Anschluss an sein Studium an die Schaubühne in Berlin, wo er von 2006 bis 2009 blieb. Anschließend arbeitete er als freier Dramaturg für das Theaterkollektiv copy & waste und war künstlerischer Leiter des Festivals unithea. Sein Weg führte ihn auch an das Staatstheater Karlsruhe, das Theater Lübeck und das Schauspielhaus Wien bevor er zu den Münchner Kammerspielen gelangte, wo er das Residenzprogramm verwaltet und als Dramaturg zum künstlerischen Leitungsteam gehört.

Zurück