Vorlesung und Diskussion Dita Malečková: Ethik und KI

Brauchen wir rechtliche Ethik-Standards für Künstliche Intelligenz? Foto (Detail): © Adobe

Mo, 25.10.2021

19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Online Goethe-Institut

Brauchen wir rechtliche Ethik-Standards für Künstliche Intelligenz?

Was ist eigentlich Kreativität? Ist es eine ausschließlich menschliche Eigenschaft? Und ist nicht das, was wir für ausschließlich menschlich halten, immer irgendwie mit Technologien verbunden?

Die Vorlesung der Philosophin Dita Malečková macht mit den Grundlagen und einigen Einsichten in die Geschichte der künstlichen Intelligenz bekannt, ihrer Beziehung zur Geschichte der Rationalität und zum Kontext der Neuen Medien und Technologien. Sie wird sich mit der Nutzung von künstlicher Intelligenz oder neuronaler Netzwerke in der Kunst und mit den Prinzipien von generativem Design beschäftigen.
Nach der Vorlesung wird es Raum zur Diskussion und die Möglichkeit geben, auch auf weitere interessante und mit dem gegenwärtigen KI-Boom zusammenhängende Themen einzugehen.

Dita Malečková © Dita Malečková
Dita Malečková ist Philosophin, Theoretikerin der Neuen Medien und Pädagogin. Sie studierte Philosophie und Informationswissenschaft an der Karls-Universität in Prag. Sie hält Vorträge zur Gegenwartsphilosophie, Visuellen Kultur, neuen Medien, Kunst und Technologien. Mit Jan Tyl entwickelte sie die Projekte Digitaler Philosoph und Digitaler Schriftsteller. Sie beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen künstlicher Intelligenz und menschlichem Denken und der Zivilgesellschaft, und bezieht dabei sowohl die Geschichte der Rationalität oder die Sprache als ein Werkzeug der Erkenntnis ein, als auch Zukunftsvisionen inklusive Ethik und Imagination. 

Hier können Sie die Aufzeichnung der Veranstaltung anschauen:

 

Zurück