07.07.2019 Ein entspannter Tag

Maastricht, eine Stadt im Herzen Europas
Foto: Goethe-Institut/Irman Kučković

Da die erste Woche und der gestrige Ausflug nach Köln recht anstrengend war, haben wir es heute ruhiger angehen lassen. Wir konnten erst ausschlafen und sind dann mit gepackten Lunch-Paketen über die niederländische Grenze nach Maastricht gefahren. Dort wurde am 7. Februar 1992 der Vertrag von Maastricht unterschrieben, was als Gründung der Europäischen Union gilt. Maastricht ist eine hübsche Stadt (wie auf den Fotos zu sehen) mit vielen Gassen und noch mehr Fahrrädern. Die Architektur hat viele beeindruckt. Wir haben im Park gepicknickt und uns mit Fußball und Ultimate Frisbee vergnügt. Danach haben wir in kleinen Gruppen die Stadt erkundet. Manche haben sich auch ein Eis gegönnt. Da in den Niederlanden Geschäfte auch sonntags offen haben, kam auch das Shopping nicht zu kurz.

Zurück auf dem Campus angekommen duftete es schon wunderbar: heute haben wir gegrillt! Es gab Putenspieße, Bratwürste, vegetarische Würstchen, Grillgemüse, Nudel- und Kartoffelsalat und vieles mehr. Auch abends haben wir es ruhiger angehen lassen: wir haben Tischtennis, Karten, Monopoly gespielt; es gab eine kleine Wasserschlacht und ein paar haben sich auf ihren Zimmern ausgeruht.

Damit ist die erste Woche schon vorbei – wie schnell das ging! Wir freuen uns auf die kommende gemeinsame Zeit.