06.08.2018 Neue Woche, neues Glück

Die Casino-Nacht des Jugendkurses in München
Foto: Goethe-Institut/Jugendkurs München

Die TeilnehmerInnen sind nun schon eine Woche im München, und so langsam haben sich die Routinen eingestellt: Frühstück gibt es von 8:00 bis 8:45 Uhr, der Unterricht beginnt eine Viertelstunde später. Unterbrochen von einer Snackpause um 10 Uhr, lernen die Jugendlichen bis zum Mittagessen um 12:30 Uhr fleißig Deutsch.

Der Unterricht beginnt wieder um 14 Uhr und dauert je nach Wochentag bis 15 Uhr oder 16:45 Uhr. Natürlich gibt es nachmittags auch nochmal eine halbstündige Pause, in der Kaffee und Kuchen zur Stärkung dienen.

Danach ist Freizeit angesagt: Entweder nehmen die Jugendlichen an einer der Aktivitäten teil, die die Betreuer vorbereiten. Hier gibt es immer eine Abwechslung von Sport oder Kreativem, sprich Malen, Basteln, Musik oder ähnlich. Alternativ können die Jugendlichen auch das Internats-Gelände verlassen und ihr eigenes Freizeitprogramm gestalten.

Nach dem Abendessen – von 18:30 bis 19 Uhr – gibt es dann noch einmal Freizeitangebot in kleineren Gruppen. Ab und an gibt es aber auch Gruppenaktivitäten – so wie am Montag, den 6. August, an dem BetreuerInnen und Kurskoordinatoren zu einer Casino-Nacht einluden. Alle machten sich schick und los ging es: Mit je 50-Casino-Euro ausgestattet hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich (alkoholfreie) Cocktails und Snacks an der Bar zu kaufen oder ihr Geld an den verschiedenen Stationen zu verdoppeln. Bei Roulett, Poker, Hütchenspielen, UNO, Ligretto oder Black Jack versuchten sie also ihr Glück. Doch wie war nochmal die erste Regel des Casinos? Richtig – „das Haus gewinnt immer“! Pünktlich um 22 Uhr stürmten maskierte BetreuerInnen den Raum und rissen mit Wasserpistolen bewaffnet alles Geld an sich. Natürlich waren davor noch die „reichsten“ und erfolgreichsten Casino-Besucher ausgezeichnet und mit Süßigkeiten belohnt worden.

Nachdem sich alle wieder etwas beruhigt hatten, und die Klamotten wieder trocken waren, trafen sich die Flurrunden wieder mit ihren jeweiligen BetreuerInnen, um den Tag sowie den nächsten zu besprechen. Der Tag endete also wie immer gegen 22:30 Uhr auf den Fluren und um 23 Uhr in den Zimmern.

Alle TeilnehmerInnen haben sich für den besonderen Abend schick gemacht. Unsere Casino-Nacht in Bildern...