11.08.2018 Ein Besuch beim König

Freizeit, Sonne, Strand am Bayerischen Meer
Foto: Goethe-Institut/Jugendkurs München

Nach dem recht langen (da Stau) und heißen Ausflug nach Salzburg in Österreich, stand auch am zweiten Samstag des Jugendkurses ein Ausflug an: Diesmal ging es zum malerischen Chiemsee. Um 9 Uhr ging es mit dem Bus los und nach einer reibungslosen Fahrt erreichten die TeilnhemerInnen und BetreuerInnen den Chiemsee. Hier profitierten alle erstmal vom Geografie-Studium des Betreuers Marius, der erklärte, wie der See entstanden ist.

Nach einer kleinen Pause am Ufer des Sees setzte die ganze Truppe mit dem Schiff über auf die Herreninsel. Hier steht das Schloss Herrenchiemsee des bayerischen Königs Ludwigs II. Das Schloss wurde sieben Jahre lang nach dem Vorbild des französisches Versailles gebaut, doch leider konnte der selbst-ernannte „Mondkönig“ Ludwig (nach dem Vorbild des Sonnenkönig Louis XIV. aus Frankreich) dort nur zehn Tage verbringen, bevor er jung verstarb. In zwei Gruppen wurde das Schloss mit einer Führung besichtigt und die verschiedenen Räume und Highlights erklärt. Die TeilnehmerInnen sahen auch die Räume des Schlosses, die damals aus Geldmangel leider nicht fertig wurden.

Nach einem kleinen Fotoshooting vor dem Schloss ging es zurück zum Steg und mit dem Schiff wieder aufs Festland. Dann wurde den warmen Temperaturen im Freibad getrotzt: Schwimmen im Chiemsee, Pommes und Schnitzel in der Freibad-Imbissbude und entspannen stand auf dem Plan.

Nach eineinhalb Stunden Busfahrt waren dann alle pünktlich zum Abendessen um 18:30Uhr zurück im Internat. Doch der Tag war noch nicht vorbei: Bei Einbruch der Dunkelheit wurde im Innenhof ein Lagerfeuer entzündet und Stockbrot (was viele Teilnehmer nicht kannten) sowie Marshmallows gegrillt. Dazu Tee und Gitarrenklänge. Der perfekte Abschluss für den Tag!

Vom Winde verweht: Auf der Fahrt zur Herreninsel Der Tag in Bildern...