Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Sprachcamp Berlin-Ostkreuz:
Deutsch lernen in der Hauptstadt

Berlin-Ostkreuz © Daniel Brosch on Unsplash

Hier tobt das Leben.

Unweit der Szeneviertel Simon-Dach-Straße und Boxhagener Platz mit zahlreichen Bars und Cafés, der Spree für Schiffsausflüge und der Museumsinsel für kulturelle Abwechslung – das wird ein Sprachurlaub zwischen den Hotspots Berlins. Auf keinen Fall verpassen: Besuch des Reichstags und des Schlosses Sanssouci in Potsdam. Das City Camp des Goethe-Instituts für Teilnehmer *innen von 18 bis 21 Jahren ist eine spannende Kombination von Deutsch lernen und Berlin erleben, von internationalem Flair und typisch berlinerischem Kiez.

Jugendcamps

1Kurs/ Prüfung umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr.21 a) bb) UStG

Deutsch lernen in Deutschlands Hauptstadt

Die Teilnehmer *innen des Sprachcamps leben in einer modern ausgestatteten Unterkunft, wo sie für die drei Wochen Kursdauer in 3-, 4- oder 5-Bett-Zimmern mit Dusche und WC zusammenleben. Das beeindruckende Gebäude im Stil märkischer Backsteingotik steht unter Denkmalschutz und ist bereits 1907 als Schule genutzt worden.

Der Unterricht während der Woche ist in zwei bis drei Blöcke pro Tag untergliedert, dabei werden die Schüler *innen lesen und schreiben ebenso trainieren wie sprechen und zuhören. Am Ende einer Woche haben sich so 28 Stunden Deutsch-Unterricht angesammelt, unsere Teilnehmer *innen können ihre neuen Sprachkenntnisse gleich in Berlin ausprobieren. Dazu gehört auch ein Besuch im Bundestag, wo man den Abgeordneten aus ganz Deutschland zuhören kann. Auf einem Flohmarktbesuch am Boxhagener Platz können unsere Kursteilnehmer *innen handeln und feilschen, um ein Souvenir von ihrem Deutschkurs in Berlin zu ergattern.

Drei Mahlzeiten am Tag sowie Getränke und Erfrischungen in den Unterrichtspausen und am Nachmittag lassen keine Wünsche offen, dabei werden bei jeder Mahlzeit auch eine vegetarische Option und Gerichte ohne Schweinefleisch angeboten. Nach all dem Unterricht und Essen sorgen unser umfangreiches Sportprogramm, beispielsweise mit Basketball, Volleyball, Fußball und Jogging sowie Stadtrundgänge für die körperliche Fitness.
  • Berlin-Ostkreuz Foto: DJH Jugendherberge Berlin Ostkreuz
  • Berlin-Ostkreuz Foto: DJH Jugendherberge Berlin Ostkreuz
  • Berlin-Ostkreuz Foto: DJH Jugendherberge Berlin Ostkreuz
  • Berlin-Ostkreuz Foto: DJH Jugendherberge Berlin Ostkreuz
  • Berlin-Ostkreuz Foto: DJH Jugendherberge Berlin Ostkreuz
  • Berlin-Ostkreuz Foto: DJH Jugendherberge Berlin Ostkreuz
  • Berlin-Ostkreuz Foto: DJH Jugendherberge Berlin Ostkreuz

Highlights

Szeneviertel Ostkreuz Foto: Getty Images

Szeneviertel Ostkreuz

Seit Ende der 1990er Jahre hat sich die Gegend zum Szeneviertel Berlins entwickelt mit breiten Gehsteigen zum Relaxen.

Weltstadt Berlin Foto: Getty Images

Weltstadt Berlin

Einmal die Hauptstadt Deutschlands erleben! Hier treffen Design und Kultur im internationalen Umfeld aufeinander.

Potsdamer Schlösser Foto: Colourbox.de

Potsdamer Schlösser

Lustwandeln wo schon Preußens Könige spazierten? Heute gehören die Schlösser von Potsdam zum Weltkulturerbe.

Bestes Berlin vor der Tür

Die Lage unseres Sprachcamps macht alle Berlin-Tourist*innen neidisch: An der Grenze der Bezirke Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg gelegen, ist man schon mitten im typischsten Berliner Szene-Viertel gelandet. Alles ist bunt, überall läuft Musik, kleine Boutiquen und Kram-Läden sind an jeder Ecke.

Der Bahnhof Ostkreuz liegt direkt vor der Tür, er ist ein Verkehrsknotenpunkt in Berlin, von dem Bahnen und Busse in alle Richtungen genommen werden können. Ob Museumsinsel mit dem Pergamon-Altar, dem Ishtar-Tor von Babylon und der weltberühmten Büste der Nofretete, ob Gendarmenmarkt mit dem Französischen Dom oder ein Besuch im Mauer-Museum, in Berlin kann man sich tagelang mit Sightseeing beschäftigen.

Ein typisches Berliner Sommer-Wochenende wäre nicht komplett ohne einen Besuch am Wannsee oder einer Flussfahrt über die Spree. Wer das ungewöhnliche mag, wird ebenfalls fündig: Das Computerspielemuseum in Friedrichshain, das Zucker-Museum oder das Spionagemuseum sind typisch berlinerische Verrücktheiten.

Weitere Informationen

Hannah H., 23 Jahre Betreuerin in den Jugendkursen Foto: Goethe-Institut/Thomas Koy

Wir schaffen es, innerhalb des Kurses friedlich, zufrieden und tolerant miteinander zu leben – da denkt man sich: so schwer ist das nicht, das müsste doch auch der Rest der Welt schaffen!

Hannah, 23, Betreuerin in den Jugendcamps

Noch weitere Fragen? +49 89 15921-800 Wir beraten Sie gerne: jugend@goethe.de
Top