Die Stadt Heidelberg

  • Heidelberg Foto: iStock
    Heidelberg
  • Altstadt Foto: Thomas Koy
    Altstadt
  • Auf der Neckarwiese Foto: Thomas Koy
    Auf der Neckarwiese

Die älteste Universität Deutschlands und das wärmste Klima – das idyllisch am Neckar gelegene Heidelberg ist Anziehungspunkt für Studierende und zahlreiche Touristen. 150.000 Menschen leben in der Stadt, deren Wahrzeichen, das Heidelberger Schloss, auf dem unteren Nordhang des Königsstuhls steht.
 
Heidelberg ist eine der bekanntesten Universitätsstädte. Mit der Hochschule für Kirchenmusik und der Hochschule für Jüdische Studien gibt es zwei stark spezialisierte Hochschulen. Die Heidelberger Ruprecht-Karls-Universität wurde bereits 1386 gegründet und ist vor allem für die hohe Qualität des Studiengangs Medizin deutschlandweit bekannt. Im Rahmen der Exzellenzinitiative wurde die Universität zur Eliteuniversität ernannt. Sie verzeichnet ca. 30.000 Studierende und beherbergt die älteste Universitätsbibliothek Deutschlands. Nicht nur Studenten, sondern auch Wissenschaftler aus aller Welt werden von ihrem hervorragenden Ruf angelockt. Gemeinsam mit dem Universitätsklinikum ist sie der größte Arbeitgeber der Stadt. Der Schwerpunkt der zahlreichen Heidelberger Forschungseinrichtungen liegt auf dem Gebiet der medizinischen Biotechnologie. Das Deutsche Krebsforschungszentrum gehört zu den besten Institutionen für Krebsforschung weltweit. Große Firmen wie Heidelberger Druckmaschinen, SAP und BASF prägen ebenfalls den Wirtschaftsstandort der Metropolregion Rhein-Neckar, zu der neben Heidelberg auch die Nachbarstädte Mannheim und Ludwigshafen am Rhein gehören.

Kultur

Heidelberg verfügt über keine besonders ausgeprägte Museen- und Theaterlandschaft mit Institutionen von Rang und Namen – Kultur kommt aber dennoch nicht zu kurz. Es finden zahlreiche Konzerte unterschiedlicher Stilrichtungen, Festivals, Kleinkunstveranstaltungen, Lesungen, Vorträge sowie Tanz- und Theateraufführungen statt. Die Heidelberger Schlossruine ist Schauplatz der Heidelberger Schlossfestspiele, ein Freilufttheaterfestival und dreimal pro Sommer findet dort eine Schlossbeleuchtung mit Feuerwerk statt. Insgesamt gibt es ca. 20 Museen, Kunstsammlungen und Ausstellungssäle. Die Geschichte von Stadt und Region wird im Kurpfälzischen Museum der Stadt Heidelberg lebendig, das sich im Palais Morass, einem Barockbau der Altstadt befindet. Laut eines bundesweiten Standortrankings aus dem Jahr 2010 gehört Heidelberg zu den kreativsten Städten Deutschlands. Dies gilt vor allem für die Bereiche Literatur, Architektur und Design.

Freizeit

In den engen Gassen der Altstadt gibt es neben vielen komplett erhaltenen Barock-Gebäuden unzählige Cafés, Bars und Restaurants. Die meisten Studenten halten sich im Sommer zwischen den Vorlesungen im Hof des Marstall-Gebäudes auf. Dort befindet sich die Mensa. Der beste Blick auf das historische Zentrum mit den Kirchtürmen der Heiliggeistkirche, der Jesuitenkirche und der Peterskirche sowie auf den Neckar und das Schloss bietet sich vom Philosophenweg. Raus aus der Altstadt und rein in die Natur führt die Theodor-Heuss-Brücke: Die Neckarwiese ist die größte Grünfläche innerhalb der Stadt und bei schönem Wetter ein beliebter Treffpunkt zum Grillen, Sporttreiben oder einfach nur gemütlich in der Sonne liegen. Mehr Natur und Kultur gibt es bei Ausflügen an die Deutsche Weinstraße, zur Römersiedlung Ladenburg, in den Odenwald, auf den Königsstuhl oder einer Fahrt durch das Neckartal.