13.08.2019
Von Pfauen, Fußbällen und Henna-Tattoos

Von Pfauen, Fußbällen und Henna-Tattoos
Foto: Goethe-Institut


Heute wurde fleißig Fußball gespielt! Fast die Hälfte der Kursteilnehmer machte sich auf den Weg zum Fußballfeld. Wer nicht dem Ball nachjagte, feuerte die anderen aus dem Zuschauerbereich an.
Nach einem Spaziergang und einer kurzen Fahrt mit der Fähre, erkundeten die naturverbundenen TeilnehmerInnen die Pfaueninsel. So entstanden viele bunte Fotos.
Abends wurde mit Henna gemalt. Mit verschiedenen Mustern verzierten sich die Teilnehmer gegenseitig die Haut – hier waren Arme und Beine beliebte Körperstellen, die kreativ geschmückt wurden.
Für die Sportskanonen gab es abends noch einmal Fitness und Joggen im Angebot. Wer geistige Ruhe und Entspannung brauchte, besuchte die Meditationsrunde.
 

  • Los geht’s zum Fußball Foto: Goethe-Institut

    Los geht’s zum Fußball

  • Mit Musik wird das Team angefeuert Foto: Goethe-Institut

    Mit Musik wird das Team angefeuert

  • Hennakünstler Foto: Goethe-Institut

    Hennakünstler

  • Hier entstehen Kunstwerke Foto: Goethe-Institut

    Hier entstehen Kunstwerke

  • Tadaa! Foto: Goethe-Institut

    Tadaa!

  • Auf zur Pfaueninsel! Foto: Goethe-Institut

    Auf zur Pfaueninsel!

  • Der erste Pfau wird gesichtet… Foto: Goethe-Institut

    Der erste Pfau wird gesichtet…

  • … und auch sofort fotografiert. Foto: Goethe-Institut

    … und auch sofort fotografiert.

Top