Berlin-Wannsee © Samuel Zeller on Unsplash

Sprachcamp Berlin-Wannsee

Der Lieblingsort der Hauptstädter.

Direkt vor den Toren der Hauptstadt liegt ein See mit einem ganz besonderen Rekord: das Schwimmbad Wannsee ist das wohl größte europäische Strandbad. Also: Pack die Badehose ein. Wenn das Wetter nicht mitspielt, sind Berlin-City und die Schlösser und Gärten von Potsdam schnell erreicht. In einer schönen alten Villa am See können unsere Schüler *innen entspannt Deutsch lernen und die neuen Sprachkenntnisse gleich in Berlin ausprobieren. 

Jugendcamps

1Kurs/ Prüfung umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr.21 a) bb) UStG

Alle Jugendcamps anzeigen

Deutsch lernen am Badesee

In unseren Sommer-Sprachcamps am Wannsee werden die Teilnehmer *innen für drei Wochen gemeinsam in 3- oder 4-Bett-Zimmern mit Dusche und WC untergebracht. Die ehemalige Villa, die ein Bankier 1908 für sich erbauen ließ, besteht aus dem Haupthaus, dem Kutscherhaus und einem weitläufigen Park. Hier können die Schüler *innen einerseits in Ruhe ihren Deutschunterricht besuchen, andererseits liegt die aufregende Hauptstadt Deutschlands direkt vor der Tür.

In einer Woche werden 28 Unterrichtsstunden stattfinden, in zwei bis drei Blöcke pro Tag unterteilt. Danach können sich die Schüler *innen am See und im Park erholen, dazu kommen viele sportliche und kulturelle Angebote. Die Villa bietet zum Beispiel eine Theaterbühne, auf der sich die Schüler *innen ausprobieren können, und ein Musikzimmer mit Klavier. Bildung macht hungrig, daher bieten wir unseren Schüler *innen drei Mahlzeiten täglich, dazu Getränke und Erfrischungen in den Unterrichtspausen und am Nachmittag. Vegetarische Gerichte und Gerichte ohne Schweinefleisch sind als Alternative bei allen Mahlzeiten im Angebot.
  • Berlin-Wannsee Foto: Goethe-Institut/Thomas Koy
  • Berlin-Wannsee Foto: Goethe-Institut/Thomas Koy
  • Berlin-Wannsee Foto: Goethe-Institut/Thomas Koy

Highlights

Wannsee Foto: Colourbox.de

Wannsee

Das größte Highlight in Wannsee ist die elegante Villa direkt am See. Von hier aus ist es nicht weit zum Strandbad.

Weltstadt Berlin Foto: Getty Images

Weltstadt Berlin

Einmal die Hauptstadt Deutschlands erleben! Hier treffen Design und Kultur im internationalen Umfeld aufeinander.

Potsdamer Schlösser Foto: Colourbox.de

Potsdamer Schlösser

Lustwandeln wo schon Preußens Könige spazierten? Heute gehören die Schlösser von Potsdam zum Weltkulturerbe.

Zum Beispiel: Billard, Bowling, Filmabend, Fotografie, Museumsbesuche, Musikwerkstatt, Musikzimmer mit Klavier, Schlittschuh laufen, Schwimmen, Stadtspaziergänge, Tanzwerkstatt, Theaterspiel, Tischtennis, Tischfußball

Betreuter Transfer von den Flughäfen Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld

In der Zeit von 8 bis 18 Uhr wird am offiziellen An- und Abreisetag ein Transfer zwischen den Flughäfen Berlin-Tegel (TXL) sowie Berlin-Schönefeld (SFX) und dem Kursort Berlin-Wannsee angeboten (Wartezeiten möglich).

Dieser kostet 150 EUR für An- und Abreise. Sie können den Transfer bis zu 8 Wochen vor Kursbeginn anmelden. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.
 
Bei Anreise erwartet einer unserer Mitarbeiter die Kinder am Ausgang des Transitbereichs in der Ankunftshalle.
 
Er/Sie trägt ein Schild des Goethe-Instituts und kann sich ausweisen. Den Namen des Mitarbeiters können wir Ihnen aus organisatorischen Gründen frühestens 3 Tage vor Kursbeginn mitteilen.
 
Bei Abreise begleiten wir das Kind bis zum Check-in.
 
Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Flugverspätung ein Transfer außerhalb der offiziellen Transferzeiten nicht möglich ist. Sie werden in diesem Fall auf ein Taxi ausweichen müssen. Die Kosten belaufen sich vom Flughafen Berlin-Tegel auf ca. 40 Euro und vom Flughafen Berlin-Schönefeld auf ca. 70 Euro.

Individualanreise mit dem Flugzeug

Sie können die Anreise auch selbst organisieren. Der bestgelegene Flughafen ist Berlin-Tegel (TXL). Ein Taxitransfer vom Flughafen zum Kursort kostet ungefähr 40 Euro.
Zieladresse: Wannsee Forum, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin-Wannsee

Individualanreise mit der Bahn

Sie können die Anreise auch selbst organisieren. Der nächstliegende Bahnhof ist Potsdam. Ein Taxitransfer vom Bahnhof zum Kursort kostet ungefähr 25 Euro. Ein Taxitransfer vom Hauptbahnhof Berlin zum Kursort kostet ungefähr 45 Euro.
Zieladresse: Wannsee Forum, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin-Wannsee

Kontakt vor der Anreise

Wir möchten Sie bitten, alle Anfragen und Mitteilungen vor Kursbeginn nur an das Kundenmanagement der Goethe-Institute in Deutschland zu richten:
jugend@goethe.de
Tel. +49 89 15921-800

Anschrift und Telefonnummern während des Kurses

Goethe-Institut
c/o Wannsee Forum
Hohenzollernstr. 14
14109 Berlin-Wannsee

Telefon und E-Mail: wird Ihnen am Freitag vor Kursbeginn mitgeteilt.

Jugendkurs-Blog

blog.goethe.de/jugendkurse

Potsdams preußische Paläste und Berliner Highlights

Einer unserer Tagesausflüge bringt unsere Teilnehmer *innen nach Potsdam, wo das berühmte Schloss Sanssouci des Preußenkönigs Friedrich II samt dem zugehörigen Park erforscht wird. Natürlich müssen die Deutschkurs-Teilnehmer *innen auch die wichtigsten Berliner Sehenswürdigkeiten besuchen: Reichstags-Gebäude, Alexanderplatz, Brandenburger Tor, Siegessäule, die Museumsinsel mit der weltberühmten Nofretete-Büste, Berlin hat mehr Sehenswürdigkeiten, als wir in drei Wochen neben dem Deutschunterricht besuchen können.

Für viele Schüler *innen ist das Computerspielmuseum in Friedrichshain ein echtes Highlight, auch das DDR Museum kommt bei den Teilnehmer *innen gut an. Ein Flohmarktbesuch in Berlin ist eine tolle Gelegenheit, die neuen Deutschkenntnisse beim Feilschen auszuprobieren und ein schönes Souvenir zu ergattern.

Bei einem Besuch des Bundestags kann man Parlamentariern aus allen Ecken Deutschlands zuhören. Einen ganz anderen Blickwinkel auf die Stadt bekommt man vom Wasser aus: Man kann mit dem Ausflugs-Schiff die Spree entlangfahren, durch das Regierungsviertel und vorbei am Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten. Mit einem Kajak kann man die vielen unbekannten Kanäle, Seen und Buchten von Berlin erforschen, die kaum ein(e) Tourist*in je zu sehen bekommt.

Weitere Informationen

Hannah H., 23 Jahre Betreuerin in den Jugendkursen Foto: Goethe-Institut/Thomas Koy

Wir schaffen es, innerhalb des Kurses friedlich, zufrieden und tolerant miteinander zu leben – da denkt man sich: so schwer ist das nicht, das müsste doch auch der Rest der Welt schaffen!

Hannah, 23, Betreuerin in den Jugendcamps

Noch weitere Fragen? +49 89 15921-800 Wir beraten Sie gerne: jugend@goethe.de