Die Stadt Dresden

  • Dresden Foto: Deutsche Zentrale für Tourismus

    Dresden

  • Dresden Foto: Fotolia/stockWERK

    Dresden

  • Kronentor des Dresdner Zwingers Foto: iStock

    Kronentor des Dresdner Zwingers

  • Hofkirche und Schloss Foto: iStock

    Hofkirche und Schloss

  • Frauenkirche am Neumarkt Foto: Dresden Marketing

    Frauenkirche am Neumarkt

  • Elbe im Sommer Foto: Dresden Marketing

    Elbe im Sommer

  • Neustadt Foto: Thomas Koy

    Neustadt

  • Kunsthofpassagen Foto: Thomas Koy

    Kunsthofpassagen

  • Dresdner Philharmonie Foto: Dresden Marketing

    Dresdner Philharmonie

  • Schloss Wackerbarth Foto: Dresden Marketing

    Schloss Wackerbarth

  • Classic Open Air Foto: Dresden Marketing

    Classic Open Air

  • Sächsische Schweiz Foto: Thomas Wolf

    Sächsische Schweiz

  • Weihnachtsmarkt Foto: Dresden Marketing

    Weihnachtsmarkt

Die über 800 Jahre alte kurfürstliche und königliche Residenzstadt gelangte schon im 17. Jahrhundert zu der hohen kulturellen Bedeutung, die bis heute ihre touristische Anziehungskraft ausmacht. Seit der deutschen Wiedervereinigung wird in Dresden intensiv umgebaut, aufgebaut und restauriert. Die neun Hochschulen der Stadt zählen über 40.000 Studierende. Die Universitätsstadt ist das Zentrum der wirtschaftlich stärksten Region in Ostdeutschland. Unternehmen aus der Mikroelektronik, Nano- und Biotechnologie und Luftfahrttechnik nutzen die Nähe der Universität und diverser Forschungsinstitute. Aus dieser Verbindung rührt der zweite Beiname Dresdens: „Silicon Saxony“.

Kultur

Dresdens berühmteste Sehenswürdigkeiten sind der Zwinger, die Semperoper, die Frauenkirche und das Schloss. 51 Museen erwarten ihre Besucher in Schlössern, Galerien, Kraftwerken und Depots. Weltbekannt sind die Gemäldegalerien alter und neuer Meister, das Grüne Gewölbe und das Deutsche Hygiene-Museum. Die Dresdner Orchester, allen voran die Dresdner Staatskapelle und die Dresdner Philharmonie, zählen zu den weltbesten. Wichtige Akzente setzt die junge Literaturszene Dresdens. Zahlreiche Fördervereine, Festivals wie „Literatur Jetzt!“ oder das Dresdner Literaturbüro machen Dresden zum Brennpunkt aktueller literarischer Entwicklungen.

Freizeit

Während sich das studentisch geprägte Nachtleben der sächsischen Metropole in den rund 180 Bars und Clubs der Äußeren Neustadt konzentriert, ziehen zahlreiche Film-, Tanz- und Musik-Festivals sowie der berühmte, vor über 570 Jahren gegründete Weihnachtsmarkt internationales Publikum auch in andere Viertel der Stadt. Wunderschöne Parks laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein, kilometerlange Radwege entlang der Elbe zum Joggen, Radfahren oder Skaten. In der näheren Umgebung gehört die Sächsische Schweiz mit ihren bizarren Sandsteinformationen zu den spektakulärsten Landschaften.
 

Top