Beratung Beratung für Menschen mit Rassismuserfahrung

Frau mit Hijab vor dem Computer Dmitrii Shironosov © Colourbox

Do, 27.06.2024

14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Online

Online-Sprechstunde

weact-Logo mit Text: ''Community-basierte rassismuskritische Betarung'' © WeAct









Die weact Anlauf- und Beratungsstelle richtet sich an Menschen, die von Rassismus und Diskriminierung betroffen sind. Wir möchten Betroffene durch niedrigschwellige Beratungsangebote im Umgang mit ihren Rassismuserfahrungen unterstützen und durch systemische Begleitung in ihrer Handlungsfähigkeit stärken.

Je nach Anzahl der angemeldeten Personen kann die Beratung zwischen 45 und 60 Minuten dauern. Die Beratungsgespräche sind auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch oder Portugiesisch möglich.Unsere Beratung ist machtkritisch, intersektional, solidarisch und vertrauensvoll. Wir freuen uns auf Deine Teilnahme! Die Teilnahme ist kostenlos.

Anliegen in der Beratung:
 
  • Rassismus im Alltag, z. Bsp. in der Freizeit, im Sport, in Geschäften, …
  • Institutioneller und struktureller Rassismus, z. Bsp. im Bildungswesen, im Gesundheitswesen, in der Arbeitswelt, auf dem Wohnungsmarkt, bei den Ausländerbehörden, bei der Polizei, …
An wen richtet sich der Kurs? 

Das Projekt wird vom Asyl- Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) kofinanziert und richtet sich an Drittstaatsangehörige in Deutschland und kurz vor Einreise nach Deutschland. Geflüchtete und Studierende gehören nicht zur Zielgruppe.

Du kannst dich anmelden, wenn du Drittstaatsangehörige*r bist und einen dieser Aufenthaltstitel hast:
 
  • Aufenthaltserlaubnis zur Durchführung einer Berufsausbildung, Ausbildungsplatzsuche, Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen, Arbeit, Arbeitsplatzsuche, Ehegatten- oder Familiennachzug
  • Visum oder Visumsantrag für die oben genannten Aufenthaltszwecke 
  • Blaue Karte EU

Zurück