Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Tina Paulsen Christensen
Der KI-Übersetzter ist everyware

Chancen und Risiken von Übersetzungsprogrammen

Künstliche Intelligenz hat maschinelle Übersetzungssysteme wie Google Translate und DeepL revolutioniert. Vor Jahren amüsierten wir uns über die hoffnungslosen Versuche der Systeme, Texte von einer Sprache in eine andere zu übersetzen. Mit dem Aufkommen neuronaler Übersetzungssysteme und zuletzt des GPT-3-Sprachmodells, das das menschliche Gehirn nachahmt, ist die Automatisierung von Übersetzungsprozessen nicht mehr nur eine entfernte Vision der Zukunft. Die Übersetzungssysteme sind so gut geworden, dass sie für viele Dinge verwendet werden können. Haben Sie übrigens darüber nachgedacht, ob diese Zusammenfassung von einer Maschine übersetzt wurde?

Gleichzeitig sind die Systeme für Gott und jeden Menschen zugänglich geworden und haben sich in unsere Arbeit und unser Privatleben verlagert - ob wir wollen oder nicht. Die Frage ist, ob die Systeme so gut sind, dass sie den Menschen im Übersetzungsprozess ersetzen können, oder welche Rolle spielt der Mensch heute und in Zukunft? In dieser Vorlesung wird die Rolle von Sprache und Übersetzung in der Gesellschaft diskutiert, indem der Ansatz der Gesellschaft in Bezug auf selbstfahrende Autos und autonome Übersetzungssysteme verglichen wird.

Tina Paulsen Christensen © Tina Paulsen Christensen Seit 23 Jahren arbeitet Prof. Dr. Tina Paulsen Christensen (geboren 1969 in Gråsten in Dänemark) als Forscherin im Bereich Übersetzen, Sprachtechnologie und Mensch-Maschine-Interaktion an der Aarhus Universität in Dänemark, wo sie heute als Associate Professor angestellt ist.

Hier lehrt sie u.a. Interkulturelle Kommunikation, Übersetzen, Technische Dokumentation, Wissenschaftstheorie sowie Wissenschaftliche Methodik. Sie ist Mitbegründerin und Leiterin des internationalen Forschungsnetzwerkes Humans, Applications and Languages.

Studiert hat Tina Paulsen Christensen Deutsch und Spanisch und sie arbeitet seit vielen Jahren freiberuflich als staatlich autorisierte Übersetzerin und Dolmetscherin.
Top