Artist in Residence 2016: Miriam Jonas

Miriam Jonas: Montana
Foto: Nicoló Degiorgis


In ihren Werken beschäftigt sich die deutsche Bildhauerin Miriam Jonas (*1981) mit dem Zusammenspiel scheinbar bekannter Realitäten und Funktionalitäten. Spielerisch wertet sie mittels verschiedenster Techniken und Traditionen vermeintlich bekannte Materialien und Gegenstände neu und konstruiert dadurch ungewohnte Wirklichkeiten. Dabei scheint sich stets die Materie die Form zu suchen und nicht umgekehrt.

Ihr Blick auf bereits vorhandene Umgebungen und Situationen drückt sich in ihren Skulpturen und Installationen in konzeptueller Schlüssigkeit aus. Humor mit einer potenziellen Wendung zum Unheimlichen oder Gegenteiligen ist ein wesentlicher Faktor ihrer Arbeiten. Durch eine klare, reduzierte Ästhetik findet man Zugang zu einem breiten Deutungsfeld, in dem es aber kein festes Ziel geben muss. Neben Objekt und Rezipient tritt oft der Raum mit seiner Geschichte als Protagonist dazu. Es ergibt sich ein Spiel, in dem der Betrachter unaufdringlich und intensiv einbezogen wird.
 
So verschieden die Orte sind, so verschieden sind auch die Arbeiten. Die Gemeinsamkeit liegt in der stofflichen Präsenz, die umso mehr im Vordergrund steht als dass kaum Spuren der Bearbeitung erkennbar sind. Dadurch tritt Miriam Jonas als Künstlerin und Handwerkerin bewusst hinter den Arbeiten zurück und öffnet den Blick für eine besondere, irritierende Klarheit. (Statement der Künstlerin auf miriamjonas.de)
 
Miriam Jonas Foto: Jean Sébastien Massicotte Rousseau Im August und September verbringt Miriam Jonas im Rahmen des Artist in Residence-Programms zwei Monate in Island. Ihre neuen Arbeiten werden ab dem 16.09.2016 unter dem Titel „never mine“ im Skaftfell - Center for Visual Art in Seyðisfjörður, Island zu sehen sein.
 
Die ausgebildete Bühnenmalerin und –plastikerin studierte Freie Kunst in Münster und Barcelona. Zahlreiche Stipendienaufenthalte führten sie bereits nach Italien, Schweden, Österreich und Kanada. Ansässig ist Miriam Jonas derzeit in Berlin.