Austellungsprogramm Collective Making

Collective Making © Kunsthal Aarhus

Do, 01.01.2015 -
Sa, 31.12.2016

Kunsthal Aarhus

Aarhus J. M. Mørks Gade 13
8000 Aarhus

Künstlerische Kollektive, kollektive Prozesse und Sharing – auf diese Themen konzentriert sich die Kunsthalle Aarhus in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Dänemark ganze zwei Jahre in ihrem Ausstellungsprogramm Collective Making. Vom 1.01.2015 bis zum 31.12.2016 werden mit Wechselausstellungen, Vorträgen, Diskussionen und vielem mehr Prozesse wie das sogenannte Extrem-Sharing erforscht, der Transformation der Do It Yourself (DIY)–Mentalität zu einem kollektiven Bewusstsein (Do It With Others) nachgegangen und globale Strömungen kollektiver Arbeit beobachtet. In den Ausstellungen und Veranstaltungen wird die Kollektivität als solche reflektiert und hinterfragt, welche Bedeutung Gemeinschaften für die Kunstwelt und den kreativen Austausch haben.

Das zentrale Werk des Ausstellungsprogramms ist der PrayWay des internationalen Künstlerkollektivs Slavs and Tatars, der in Kooperation mit dem Künstlerhaus Stuttgart gezeigt wird. PrayWay besteht aus einem traditionellen Bücherständer, der für heilige Bücher verwendet wird, und einem volkstümlichen Teppich, der üblicherweise als Sitzgelegenheit in Teesalons im Nahen Osten dient. Daraus ergibt sich ein Kunstwerk, das teils Installation, teils Skulptur ist und gleichzeitig einen Sitzplatz darstellt, der im wahrsten Sinne des Wortes eine Plattform für kollektive Prozesse bietet. Der PrayWay lädt zu gemeinsamem Beisammensitzen, Diskussionen, Unterhaltungen und Geselligkeit ein und repräsentiert damit die Grundlage und den Mittelpunkt der gesamten Ausstellung.
 

Zurück