Ausstellung Ulrike Mohr - Random Walks

Ulrike Mohr - Random Walks; © Ulrike Mohr/VG BildKunst, Fotograf: Anna Tuschik

Sa, 28.05.2016 -
So, 18.09.2016

Kunsthal 44 Møen

Fanefjordgade 44
4792 Askeby

Die Ausstellung Random Walks in der Kunsthalle 44 Møen zeigt ortsspezifische Arbeiten von vier internationalen Künstlerinnen und Künstlern, darunter die Werke der deutschen Bildhauerin Ulrike Mohr. Als dialogischer Prozess konzipiert wird sich die Ausstellung im Laufe der Ausstellungsperiode im Austausch mit dem Publikum – durch Artist Talks, Vorträge, Performances, Workshops und Wandertouren – weiter entwickeln und vergrößern.
 
Ulrike Mohrs Werke basieren auf Beobachtungen der Natur, die sich mit einer einzigartigen physischen Präsenz in den Werken manifestieren. Ihre Rolle als Bildhauerin ergibt sich aus der prozessorientierten Behandlung, der sie die kontextbezogenen Materialien unterzieht und sie damit in poetische Installationen übersetzt. Mohrs Interesse bezieht sich dabei nicht nur auf die Eigenschaften des Materials, sondern auch auf die zeitliche Dimension der kurzlebigen Substanzen, aus denen ihre Materialien bestehen.
 
Der Begriff „Random Walk“ (dt. Zufallsbewegung) wurde 1905 vom britischen Mathematiker Karl Pearsons eingeführt und findet seither in verschiedenen wissenschaftlichen Feldern Verwendung. Gemeint ist damit das Verhalten unterschiedlicher Prozesse in einem entsprechenden Betrachtungsfeld, zugleich fungiert der Begriff als Grundmodell für die Aufzeichnung zufälliger Aktivitäten.
 

Zurück