Kurzfilmfestival Copenhagen ShortFilm Festival

Goldfish Zebra © Goldfish - Zebra

Do, 16.11.2017 -
So, 19.11.2017

Husets Biograf & Cinemateket

Wenn die Winterdunkelheit über die Stadt hereinbricht, ist ein Kinosaal nicht der schlechteste Ort um die dunklen Abende zu verbringen. Da kommt das Copenhagen ShortFilm Festival gerade recht. Vom 16. bis zum 19. November zeigt das Festival bereits zum fünften Mal eine Reihe von interessanten, spannenden und unterhaltsamen Kurzfilmen in Husets Biograf und Cinemateket.

Ganz neu dazugekommen sind in diesem Jahr die Filme des deutschen Zebra Poetry Film Festivals. Das Zebra Poetry Festival ist die weltweit größte Plattform für Kurzfilme, die auf Poesie basieren. Unter der Überschrift „Lyrik in Bewegung und Bildern“ präsentiert der künstlerische Leiter des Zebra-Festivals, Thomas Zandegiacomo Del Bel die 15 sehr unterschiedlichen Filme am 19. November um 17:00 Uhr in der Cinematek.

Die kurzen Filmperlen stammen aus der ganzen Welt, u.a. sind Filme aus Deutschland, Israel, Taiwan und den USA vertreten, auch zwei dänische Filme der Regisseurin Helene Molthe-Leth sind dabei: Beyond Words und Running Through Life. Letzterer ist bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden. 8 Minuten und 15 Sekunden lang folgt der Film einer Frau bei ihrem Lauf durch Kopenhagen, während sie einen inneren Dialog über den unumgehbaren Stresszustand in kapitalistischen Gesellschaften führt.

Der zweite Teil des deutschen Festivalprogramms findet am 16. November um 21:00 Uhr in Husets Biograf statt. Hier werden fünf Filme von deutschen Regisseurinnen und Regisseuren zu sehen sein, die sich auf verschiedenste Art und Weise mit dem Thema Transformation beschäftigen. Kuratiert ist das Programm von Filmhistoriker Dr. Claus Löser, der nach den Vorstellungen noch mit den Regisseuren Ulu Braun (Die Herberge) und Süheyla Schwenck (Sevince) über ihre Filme sprechen wird.

Copenhagen ShortFilm Festival zeigt noch viele andere tolle Filme, über die man sich hier informieren kann.
 
 

Zurück