Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Von der Plastiktüte zum Baustein der Zukunft

Von der Plastiktüte zum Baustein der Zukunft
Alex Barnica © Goethe Insitut

Die Abfallwirtschaft ist Teil der vielen Umweltprobleme, mit denen Mauretanien heute zu kämpfen hat. Bei einem Spaziergang durch die Straßen von Nouakchott wird der erste Eindruck davon geprägt, dass Plastikmüll wie Flaschen und Tüten die Gehsteige übersät.
 
Das Projekt zur Herstellung von Kunststoffpflastersteinen fällt in den Bereich des Umweltschutzes. Hier werden Plastiktüten im öffentlichen Raum gesammelt und zur Herstellung von Pflastersteinen verwendet Dies geschieht durch eine kostengünstige Technik, bei der die Plastikabfälle geschmolzen und mit Sand vermischt werden. Die gewonnenen Pflastersteine können beispielsweise für den Bau von Gehsteigen eingesetzt werden, um Fußgängerinnen und Fußgängern eigene saubere Wege zu bieten.
 
Im Rahmen dieses Projekts soll eine Ursache städtischer Umweltzerstörung in eine wirtschaftliche Chance umgewandelt und dabei der soziale Unternehmergeist junger Mauretanierinnen und Mauretaniern angeregt werden.
 
Das Projekt wird von Nango Abou Bakry Ba der Organisation Coins de Production des Pavés Plastiques umgesetzt.

Top