Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Ein ökologischer Park für Sebkha

Ein ökologischer Park für Sebkha
Alex Barnica © Goethe Insitut

Die Kommune Sebkha in Nouakchott weist mehrere verlassene öffentliche Plätze auf, die nur mehr als Müllhalden dienen. Um diese Orte aufzuwerten, plant das Projekt einen ökologischen Park einzurichten und mit biologisch abbaubaren Gegenständen auszustatten. Außerdem sollen im Park eine Vielzahl von Aktivitäten zur Umweltthematik angeboten werden: Das Pflanzen neuer Bäume, Recycling von Gegenständen, die Schulung junger Menschen im Klimaschutz und die Unterstützung von Frauenkooperativen werden allesamt zur Entwicklung einer gesunden und lebenswerten Umwelt beitragen.
 
Die Organisation kultureller Aktivitäten möchte die Menschen dazu inspirieren, sich
für ein gemeinsamen Zweck, nämlich den Umweltschutz, zu solidarisieren, und so ihren sozialen Zusammenhalt fördern. Mit dem Öko-Park entsteht deshalb nicht nur ein wertvoller öffentlicher Raum für die Kommune, sondern auch ein Ort, der das Zusammenleben der Anwohnerschaft stärken kann.
 
Das Projekt wird von Abdoulaye Amadou Diallo des Vereins Ensemble Pour un Avenir Meilleur umgesetzt.

Top