Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Die Kunst des Abfalls

Die Kunst des Abfalls
Alex Barnica © Goethe Insitut

Nouakchott hat aufgrund mehrerer Faktoren mit schwerwiegenden Umweltproblemen zu kämpfen. Dazu trägt vor allem auch die schlechte Abfallwirtschaft einen erheblichen Teil bei. Hier möchte das Projekt Abhilfe verschaffen, indem es die Kapazitäten der Stadt für das Recycling von Plastikmüll aufbaut und gleichzeitig junge Mauretanierinnen und Mauretanier als Schlüsselakteure für die Zukunft der Umwelt anspricht.
 
Die im Rahmen des Projekts vorgesehen Aktivitäten wollen das Umweltbewusstsein der Menschen Nouakchotts, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, stärken und den Einzug moderner Technologien in den Umweltschutz vorantreiben. Durch den Einsatz von 3D-Druckern sollen Objekte und Werkzeuge aus recyceltem Plastik hergestellt werden, was einerseits Kreativität und andererseits Verantwortungsgefühl gegenüber der Umwelt weckt. Die gefertigten Objekte werden anschließend als Dekorationen in den nachhaltigen Parks und auf den Grünflächen der Kommune Sebkha eingesetzt, um diesen Orten eine größere Dynamik zu verleihen. Begleitet werden die praktischen Recycling-Aktionen von Maßnahmen zur Sensibilisierung junger Menschen für die Bedeutung des Klimawandels und sozialen Engagements innerhalb der Kommune und darüber hinaus.
 
Das Projekt wird von Diarra Sylla des Vereins InnovRIM umgesetzt.

Top