Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
 Fady DawoodFoto: Sabry Khaled © Goethe-Institut

Fady Dawood

Fady Dawood ist Mitbegründer der Online-Plattform Bel3raby.net, die wissenschaftliche Inhalte für eine arabischsprachige Öffentlichkeit verständlich aufbereitet und so zu einer gut gebildeten Gesellschaft beitragen will. In seiner leidenschaftlichen Arbeit für die Wissenschaft hat sich Fady bislang nicht auf einen Bereich beschränkt, er beschäftigt sich lieber mit einer Vielfalt von Themen. Sein Traum ist es Wissenschaft für Millionen von Menschen zugänglich und interessant zu machen.
 

Was mir wichtig ist

Plastiksolarzellen weiterdenken

Fossile Brennstoffe sind hunderte von Millionen Jahre alt, aber in den letzten 200 Jahren hat ihr Gebrauch rapide zugenommen. Die Reserven dieser Brennstoffe sind erschöpft und die Auswirkungen des Klimawandels bedrohlich spürbar. Es wird immer schwieriger Brennstoffvorräte zu finden und auch werden sie nicht für immer reichen. Deshalb müssen wir erneuerbare Energiequellen finden. Solarzellen verwenden frei verfügbares Sonnenlicht für die Generierung von Strom. Derzeit ist Sonnenenergie jedoch nicht billig, weil die Anschaffung von Solarmodulen sehr teuer ist.

Nun stellt euch vor, wir könnten die Kosten für Solarmodule senken, indem wir sie wie Zeitungen drucken. Genau das ist möglich: mit Plastiksolarzellen. Ich traf mich mit Dr. Omamya Ghazy, einer Assistenzprofessorin für physikalische Chemie von der Ägyptischen Atomenergiebehörde (EAEA). Dr. Omamyas Forschung beschäftigt sich mit elektrisch leitfähigen Polymeren zur Erzeugung von Elektrizität sowie mit der Frage, wie die Effizienz von Plastiksolarzellen durch die Verwendung von Nanotechnologien verbessert werden kann.

Dieses Thema ist sehr wichtig, denn wie wäre es, wenn wir innerhalb einer Dekade die Dächer aller Häuser zu Generatoren von Elektrizität umfunktionieren könnten, indem wir sie mit Plastiksolarzellen beschichten? Diese Technologie könnte die Welt verändern und uns retten.

Top