Dialog und Wandel © Goethe-Institut

Kultur und Gesellschaft im Wandel

Die Länder des arabischen Frühlings befinden sich im Umbruch – und stehen damit vor außergewöhnlichen Möglichkeiten und Herausforderungen. Mit verschiedenen Projekten unterstützt das Goethe-Institut den gesellschaftlichen Wandel in Ägypten, Tunesien, Libyen, Marokko und Jordanien.

Dialog und Wandel: Qualifizierung © Goethe-Institut

Qualifizierung

Qualifizierung und Beratung sind Schwerpunkte des ersten Handlungsfeldes. Hierbei entwickelt das Goethe-Institut Programme, die zur Professionalisierung des Kultur- und Bildungssektors beitragen.

Dialog und Wandel: Vernetzung © Goethe-Institut

Vernetzung

Die Vernetzung ist das zweite Handlungsfeld des Schwerpunktes „Dialog & Wandel“. Hierbei geht es darum, Künstler, Kultur- und andere zivilgesellschaftliche Akteure miteinander zu verbinden und den Austausch zu fördern.

Dialog und Wandel: Partizipation © Goethe-Institut

Partizipation

Partizipation und damit die Stärkung von gesell­schaftlichen Teilhabe­mög­lich­keiten umfasst das dritte Hand­lungs­feld. Hier­durch sollen die Mitgestaltungs- und Mitwir­kungs­möglich­keiten der jungen Generation in der arabischen Welt erweitert werden.

Dialog und Wandel: Mobilität © Goethe-Institut

Mobilität

Begegnungen und Austausch ermöglichen – das sind die Ziele unseres vierten Handlungsfeldes Mobilität. Hier geht es vor allem darum, finanzielle und bürokratische Hürden zu überwinden, denen jungen Menschen häufig bei der Planung ihrer Reisen begegnen.