Kulturjournalismus und Kulturmanagement

Seit 2012 bietet das Goethe-Institut Kulturjournalisten und Kulturmanagern aus der arabischen Welt Fortbildungsprogramme in Deutschland an.

Die Fortbildungen richten sich an Journalisten sowie Leiter und Mitarbeiter von Kulturinstitutionen in der arabischen Welt.

Ziel des Programms ist die Professionalisierung arabischer Kulturschaffender und Kulturjournalisten vor dem Hintergrund der andauernden Veränderungen in ihren Heimatländern. Darüber hinaus soll ein tragfähiges arabisches Netzwerk zwischen den Kultureinrichtungen, Kulturjournalisten und ihren Organen aufgebaut, und der Austausch zwischen deutschen und arabischen Einrichtungen gefördert werden.

2014 bietet das Goethe-Institut folgende Programme an:

Kulturmanagement-Training NANO: 16 Kulturmanager/Innen aus der Region NANO nehmen an einem vierwöchigen Intensivtraining in Deutschland teil. Anschließend folgen zweiwöchige individuelle Hospitationen in relevanten Institutionen des KulturpartnerNetzwerks.

Kulturjournalismus-Training NANO: 12 arabische Kulturjournalist/Innen nehmen an einem vierwöchigen Intensivtraining in Deutschland teil. Mit Besuchen verschiedener Kultureinrichtungen und Redaktionen sowie einem das Training begleitenden Blog ist das Programm stark praxisbezogen. Zwei Teilnehmer/Innen haben darüber hinaus die Möglichkeit, über das Programm Nahaufnahme mit deutschen Journalisten ihren Arbeitsplatz zu tauschen.

Kulturmanagement-Training für Mitarbeiter des ägyptischen Kulturministeriums: Das Goethe-Institut Kairo lädt Trainer aus Deutschland ein, die in insgesamt vier Modulen 19 Mitarbeiter des ägyptischen Kulturministeriums dabei unterstützen, ihre Kenntnisse in Kulturmanagement zu vertiefen.

Kulturmanagement-Training für Libyer: Für 15 libysche Kulturmanager und Kulturaktivisten gibt es erstmals ein eigenes Training. Es umfasst eine zweiwöchige Seminarphase in Tunesien sowie eine einwöchige Besucherreise zu relevanten Kulturinstitutionen in Deutschland. 

Kulturakademie in Tunesien: Mit dem Fortbildungsangebot der Kulturakademie wird 25 tunesischen Kulturvermittlern Wissen vermittelt, das sie in die Lage versetzt, Kulturprojekte professionell zu realisieren, Kulturbetriebe zu managen, ihre Kulturarbeit stärker gesellschaftspolitisch zu gestalten. Mit ihrem kulturellen Wirken soll sie den Demokratisierungsprozess Tunesiens unterstützen.