Kulturakademie 2017

FRISTVERLÄNGERUNG: 14. Januar 2017

Kulturmanagementtraining 2017 Foto: Goethe-Institut Kairo
Festivals organisieren, Ausstellungen planen, Budgets überwachen und Werbekampagnen starten: Kulturmanagerinnen und Kulturmanager gestalten die Kulturszenen in der arabischen Welt. Während die Aufgaben wachsen, helfen Erfahrungen aus der Praxis alleine nicht immer weiter. Der Bedarf an gut vernetzten und zeitgemäß ausgebildeten Akteuren in den Kulturszenen der arabischen Welt ist hoch.

Im Rahmen seines Programms KULTURAKADEMIE bietet das Goethe-Institut daher zwischen dem 24. April und dem 2. Juni 2017 zum siebten Mal seit 2011 eine sechswöchige Kulturmanagement-Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von nicht-staatlichen Kultureinrichtungen aus der arabischen Welt an. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in Deutschland fortgebildet in Bereichen wie Grundlagen des Kulturmanagements

  • Kulturpolitik
  • Kommunikation und Marketing
  • Audience Development
  • Finanzplanung
  • Fundraising 
Der theoretische Seminarteil ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit den eigenen Projektvorhaben der Teilnehmenden. Professionelle Unterstützung bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Fachleuten aus Theorie und Praxis. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich mit den ausgearbeiteten Projektvorschlägen für einen Projektentwicklungsfonds zu bewerben.
 
Die Seminarsprache ist Englisch.

Daneben werden deutschlandweit und projektbezogen individuelle Hospitationsbesuche bei Einrichtungen aus dem KulturpartnerNetzwerk des Goethe-Instituts zur verstärkten Netzwerkbildung organisiert. Die Teilnehmenden werden ermutigt, bei der Suche nach einem geeigneten Hospitationsplatz selbst aktiv zu werden, um Kontakte zu gewünschten Partnerorganisationen in Deutschland zu knüpfen. 
 
Ziel des Programms ist die Professionalisierung arabischer Kulturschaffender, der Aufbau eines tragfähigen innerarabischen Netzwerks zwischen Kultureinrichtungen in der Region sowie die Förderung der Zusammenarbeit zwischen arabischen und deutschen Kultureinrichtungen. 
 
Das Programm wird sowohl von deutschen wie auch arabischen Trainern durchgeführt werden.
 

Zielgruppe

„Unabhängige“, nicht-staatliche Akteur*innen aus verschiedenen Kultursparten aus der arabischen Welt (z.B. Kurator*innen, (leitende) Mitarbeiter*innen von Kulturzentren, Festivalorganisator*innen, Galerist*inen, Theater- und Filmschaffende). Formale Kriterien sind:
  • Mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung im Kulturbereich
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Bewerbung mit einem Projektvorhaben

Teilnehmende Länder

Ägypten, Algerien, Irak, Jemen, Golfstaaten, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Palästina,  Sudan, Syrien, Tunesien.
 
Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt an den jeweils zuständigen Goethe-Instituten in Nordafrika/Nahost (z.B. Goethe-Institut Tunis für Bewerber aus Tunesien).

Ablauf

  • Fristverlängerung: 14. Januar 2017
  • Auswahl der Teilnehmenden: bis Anfang Februar 2017. Qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber werden zum Bewerbungsgespräch via Telefon oder Skype gebeten.
  • Deutschsprachkurs: vor Abreise nach Deutschland (optional)
  • 24.04.2017 – 28.04.2017 Einführungstag und Besucherreise
  • 02.05.2017 – 05.05.2017 Gemeinsame Seminarphase, Teil 1
  • 08.05.2017 – 12.05.2017 Individuelle Hospitationsphase
  • 15.05.2017 – 26.05.2017 Gemeinsame Seminarphase, Teil 2
  • 29.05.2017 – 02.06.2017 Gemeinsamer Projektentwicklungsworkshop und Evaluation

Das Goethe-Institut übernimmt die Kosten für Flug, Versicherung und Unterkunft sowie ein Stipendium für die Dauer des Aufenthaltes. Das Goethe-Institut behält sich abhängig von der Finanzierungszusage das Recht vor, von den Teilnehmenden ein Pfand zu erheben. 
 
Die KULTURAKADEMIE NANO findet statt vorbehaltlich der Finanzierung durch das Auswärtige Amt.
 
Bewerbungen werden bis zum 14. Januar 2017 entgegen genommen unter
APPLICATION FORM - CULTURAL MANAGEMENT TRAINING IN GERMANY 2017 (April 23 – Juni 3, 2017)

Einen ersten Eindruck von der Kulturakademie NANO bietet der Bericht zum Abschluss des Projektjahres 2015. 

KULTURAKADEMIE NANO ist ein Projekt des Goethe-Instituts, gefördert durch das Auswärtige Amt.
 

For information in English: