Moderne Schule

Moderne Schule Foto: Goethe-Institut Kairo/Arnold Fuad
Mut zur Reform – so lautet die Devise des Projekts Moderne Schule im Schwerpunkt Dialog & Wandel. Dem Bildungs- und Erziehungswesen wird naturgemäß eine bedeutende Rolle für die Gesellschaft und ihre Entwicklung zugesprochen. So ist es nicht überraschend, dass in den letzten Jahren des gesellschaftlichen Wandels in Ägypten der Ruf nach einer Reform des Bildungssystems immer lauter wurde.

Die Mehrheit der Bevölkerung Ägyptens ist im Schul- bzw. Ausbildungsalter. Die Jugend ist die Zukunft. Ein effizientes und gleichzeitig partizipatorisch geprägtes Bildungswesen ist daher entscheidend für die Erziehung junger Menschen zu mündigen Bürgern sowie zur Stärkung ihres Selbstverständnisses und zugleich Voraussetzung für den Zugang zum Arbeitsmarkt.

Mit großem Engagement begleitet und unterstützt das Goethe-Institut daher die Umsetzung der angestrebten Reformen im Bildungswesen. Das Projekt Moderne Schule ist dabei ein herausragendes Beispiel für die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen den ägyptischen und deutschen Partnern.

Ein modernes Bildungssystem braucht zweierlei: Ein zeitgemäßes, leistungsfähiges Schulmanagement und Lehrkräfte, die, für das Förderfach Geschichte gesprochen, Methoden und Mittel eines friedlichen und zivilisierten Umgangs mit der eigenen Geschichte im schulischen Unterricht aufzeigen können. Das Projekt Moderne Schule, setzt genau dort an: Im Rahmen des ersten Bausteins Schulmanagement werden seit 2012 in Zusammenarbeit mit der Nationalen Lehrerakademie in Ägypten und der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen Führungskräfte und Multiplikatoren für die Leitungsfunktionen in ägyptischen, staatlichen Schulen fortgebildet. So konnten bis heute über 150 Schuldirektorinnen und -direktoren zur Umsetzung eines weniger-autoritären Führungsstils überzeugt werden. Sie werden darüber hinaus über Hospitationsphasen laufend evaluiert und weiter qualifiziert.

Der zweite Baustein des Projekts sieht eine Fortbildungsreihe für Geschichtsinspektoren und Geschichtslehrkräfte vor. Das Goethe-Institut organisierte in diesem Rahmen bereits zwei Besucherreisen nach Deutschland, zahlreiche Workshops sowie einen Geschichtslehrertag. Weitere Projektaktivitäten stehen im Zeichen der Nachhaltigkeit. Ziel aller Projektmaßnahmen ist, im Kontext des gesellschaftlichen Wandels, die ägyptische Seite zu unterstützen bei einer Reflexion ihrer nationalen Narrative, bei der Entwicklung von Materialien für den Geschichtsunterricht an ägyptischen Schulen und nicht zuletzt auch bei der Gestaltung eines zukunftsweisenden Unterrichts.

Zu einer Moderne Schule gehören weiterhin auch moderne Lehrwerke und vor allem Prüfungen, die eine transparente Feststellung der Lernkompetenzen ermöglichen. Daher hat sich das Goethe-Institut Kairo nach der Einführung des neuen Lehrwerks Schritte an ägyptischen Sekundarschulen auch der Frage nach Möglichkeiten der Modernisierung der Ägyptischen Hochschulreifeprüfung in der zweiten Fremdsprache angenommen.

In einem Prüfungsworkshop mit relevanten Akteuren aus dem In- und Ausland wurden hierfür die europäischen und internationalen Standards für die Erstellung von Prüfungen vorgestellt. In Zusammenarbeit mit den europäischen Experten werden nun Modelle entworfen, um die ägyptische Hochschulreifeprüfung in Anlehnung an die internationalen Standards zu modernisieren.