Partizipation

  • Zivilgesellschaftliche Bildung © Goethe-Institut/Omar Gharury
  • Frauen- und Genderprojekte © Goethe-Institut/Nadia Mounir
  • Logo Café Libraries Goethe-Institut
  • Bibliotheksbus im Nildeltha © Goethe-Institut/Mohamed Albdewi

Partizipation und damit die Stärkung von gesellschaftlichen Teilhabe­möglich­keiten umfasst das dritte Handlungs­feld des Schwerpunktes Dialog & Wandel des Goethe-Instituts. Hierdurch sollen die Mitgestaltungs- und Mitwirkungs­möglich­keiten der jungen Generation in der arabischen Welt erweitert werden. Dabei berücksichtigt das Goethe-Institut vor allem junge Menschen und Frauen.

So sollen beispielsweise die Projekte der zivilgesellschaftlichen Bildung sowie Genderprojekte die Selbstbefähigung und Selbstbestimmung von Frauen und jungen Menschen allgemein stärken. Die Partizipation spielt auch bei den Aktivitäten des Bibliotheksbusses eine entscheidende Rolle. Hier werden bereits die Jüngsten zum Mitmachen animiert und durch eine Leseförderung der Grundstein zur zukünftigen, gesellschaftlichen Mitbestimmung gelegt. Hier setzen auch die Café Libraries an, die jungen Erwachsenen in der oberägyptischen Provinz den Zugang zu Büchern erleichtern.

Zivilgesellschaftliche Bildung

Frauen- und Genderprojekte

Café Libraries

Bibliotheksbus

Schule und Radikalisierung