Film Sophie Scholl – Die letzten Tage

Sophie Scholl – Die letzten Tage © Goldkind Film und Broth Film

Mo, 20.11.2017

Goethe-Institut Kairo

17, Sh. Hussein Wasef
Midan El-Missaha
Kairo

Montags in Missaha

Sophie Scholl – Die letzten Tage // Deutschland // 2005 // 116 Min. // Regie: Marc Rothemund // Deutscher Spielfilm mit arabischer Untertitelung
 
München, zu Beginn des Jahres 1943. Die Studentin Sophie Scholl, ihr Bruder Hans, Willi Graf und Alexander Schmorell engagieren sich für die Widerstandsgruppe “Die weiße Rose” gegen das NS-System und den Krieg. In einem Atelier fertigen sie oppositionelle Flugblätter an; einen Teil davon verschicken sie mit der Post, den anderen will Hans in der Universität verteilen. Am 18.2. betreten die Geschwister Scholl den Lichthof der Uni, sie legen ihre Flugblätter aus. Sophie lässt einen dicken Stapel von oben in die Tiefe flattern, gerade als sich der Lichthof nach Vorlesungsende zu füllen beginnt. Als die beiden das Gebäude verlassen wollen, werden sie vom Hausmeister festgehalten und schließlich verhaftet. Wenig später sitzen Hans und Sophie im alten Wittelsbacher Palais, dem Hauptquartier der Gestapo, und ein tageslanges Verhör beginnt.

Zurück