Film Transit

TRANSIT_Foto_01 © Marco Krüger/Christian Schulz/Schramm Film

Fr, 26.04.2019

Goethe-Institut Kairo - Dokki

17, Sh. Hussein Wasef
Midan El-Missaha
Kairo

Goethe Filmwoche 2019

Transit // Deutschland 2018 // 101 Min // Regie: Christian Petzold // deutscher Spielfilm mit arabischer Untertitelung
 
Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg,ein deutscher Flüchtling, entkommt im letzten Moment nach Marseille. Im Gepäck hat er die Hinterlassenschaft des Schriftstellers Weidel, der sich aus Angst vor seinen Verfolgern das Leben genommen hat: Ein Manuskript, Briefe, die Zusicherung eines Visums durch die mexikanische Botschaft.
In Marseille darf nur bleiben, wer beweisen kann, dass er gehen wird. Visa für die möglichen Aufnahmeländer werden gebraucht. Georg erinnert sich der Papiere Weidels und nimmt dessen Identität an.
 
Eine Erzählung von Flucht und Liebe und Schuld und Loyalität mit unglaublich starken Bildern. Mit Transit hat Regisseur Christian Petzold seinen komplexesten Film vorgelegt. Hauptdarsteller Franz Rogowski ist umwerfend in dieser Rolle des Mannes, der zwischen seinem Wunsch zu fliehen und der Sehnsucht zu lieben hin- und hergerissen ist.
 

Zurück