Projekte

Der Blick auf das Türkisblau des Tajo macht allen Großstadtlärm vergessen Foto: Daniel Tornero © Goethe-Institut Madrid

Schöne Aussichten

Wie sieht das urbane Leben aus? Wie ticken unsere Städte? Eindrücke aus Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien, Italien und Deutschland. Dieses Mal: Am Wasser in ...

Anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands wird die Installation in zehn europäischen Ländern zu sehen sein – jeder darf dann ein Zitat mitnehmen. Foto (Ausschnitt): Natalia Cheban

Verschwindende Wand

Die interaktive Wandinstallation vereint Zitate aus der europäischen Hoch- und Popkultur und macht dadurch die Vielfalt Europas erfahrbar. Ab Sommer 2020 sind die aufsehenerregenden Installationen in zehn europäischen Ländern zu sehen.

Projekte des Goethe-Instituts anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands Illustration (Ausschnitt): Tobias Schrank

EU-Ratspräsidentschaft

Am 1. Juli übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Das Goethe-Institut begleitet diese Zeit durch Projekte mit dem Ziel, die gemeinsame europäische Öffentlichkeit zu stärken, die digitale Zivilgesellschaft zu fördern und den ökologischen Kulturwandel voranzutreiben.

Popcast © Goethe-Institut | Illustration: DOON 東

Aktuelle Musik aus Deutschland

Gemeinsam mit Zündfunk, dem Szenemagazin des bayerischen Rundfunks, präsentieren wir jeden Monat Neues abseits der Charts. Qualitätspop made in Germany.

Latitude - Machtverhältnisse umdenken Foto (Ausschnitt): © Getty Images, Logo: Tobias Schrank

Machtverhältnisse umdenken
Latitude

Das Goethe-Institut lädt Expert*innen und Kreative weltweit zum Austausch über koloniale Machtverhältnisse, ihre Folgen und vor allem ihre Überwindung ein: in Diskursen, Interviews, Meinungsartikeln und Kunstprojekten. Für eine entkolonialisierte und antirassistische Welt.

Banner Nachhaltigkeit Foto: Goethe-Institut Portugal | Vera Marmelo

Nachhaltigkeit

Feinstaub, Klimawandel, Plastik: Die Frage, wie wir diese Probleme lösen und die Erde für uns und nachfolgende Generationen erhalten können, beschäftigt derzeit Menschen weltweit. In unserem Dossier tragen wir internationale Perspektiven zusammen.

Danachgedanken Illustration: Kitty Kahane

Danachgedanken

Ein Virus führt uns vor Augen, wie global vernetzt und zugleich fragil unser öffentliches Leben ist. Was bedeutet die Pandemie für jede*n Einzelne*n von uns und was für die Gesellschaft Intellektuelle und Künstler*innen weltweit antworten auf diese Frage – mit Blick auf das Jetzt und mit Blick auf eine Zeit danach.

Der Titel Kulturama.digital wird auf einem blau-weiß-orangefarbenen Hintergrund angezeigt, der auch folgende Objekte enthält: eine Brille, ein Auge, ein Mund. Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Kulturama

Kulturama bringt internationale Kultur ins Wohnzimmer: Hauskonzerte live aus Buenos Aires, Puppentheater aus der Küche oder Liveacts der Berliner Clubszene. Veranstalter tragen ihr Event ein und öffnen es für ein internationales Publikum.
 

Politisches Spektakel

Sind Tanz und Theater politisch? Sollten sie es sein? Haben sie sogar eine Funktion für die demokratische Öffentlichkeit? Welcher Rahmenbedingungen bedarf es dafür? Und welche Parallelen gibt es zur „Bühne“ der Politik?

#Wohnenswert

Wie wollen wir wohnen? Angesichts explodierender Miet- und Immobilienpreise in Städten weltweit, ist das nicht so leicht zu beantworten. Ideen aus Vergangenheit, Gegenwart und für die Zukunft helfen bei Lösungen.

Deutschland #nofilter © Omar Sotillo Franco/Unsplash, bearbeitet von Goethe-Institut

Unterwegs in Deutschland

Was koche ich, wenn am Ende des Monats der Kühlschrank leer ist? Wie rette ich nebenbei die Welt? Und wie überlebe ich das Studium? Auf goethe.de/deutschlandnofilter findet Ihr Tipps, Kuriositäten und witzige Geschichten über das Leben in Deutschland.

Mobiler Mann, mobile Frau © Illustration: Anne Lehmann

Familiensache

Besteht Familie aus Mann, Frau Kind? Aus zwei Männern oder zwei Frauen mit Kindern? Kann ein Kind mehr als zwei Eltern haben? In vielen Ländern gibt es Streit darüber, was eine Familie ist, auch in Deutschland.

Berlinale-Blogger Grafik: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Berlinale-Blogger 2020

16 Filmjournalist*innen aus 14 Ländern und Regionen treffen sich in Berlin und präsentieren ihre Sicht auf die Berlinale, die 2020 ihren 70. Geburtstag feiert.

Mit Rahel unterwegs Foto (Ausschnitt): Rahel Klein

Mit Rahel unterwegs

Frische Luft, sauberes Trinkwasser, ein Park in der Nähe, nette Nachbarn. Rahel Klein besucht für Euch Städte in Deutschland – und zeigt, wie Menschen sich dafür engagieren, sie lebenswerter zu machen.

Europa - wie jetzt? © Tobias Schrank

Europa - wie jetzt?

Die Europawahlen sind ein guter Anlass zu fragen: Was wünschen wir uns von der EU? Wie könnte sie sein? Und wie wollen wir sie gestalten? Europa – wie jetzt?
 

Mann mit Ball © Caroline Lessire

Freiraum

Das europaweite Projekt des Goethe-Instituts fragt: wie ist Freiheit begründet und was schränkt sie ein?

Männchen fährt Achterbahn Foto: © Goethe-Institut

Es war einmal ... Die Krise

Vor zehn Jahren brach ausgehend von den USA die globale Wirtschaftskrise aus und versetzte auch Europa in Aufruhr. Die Goethe-Institute in Spanien, Belgien, Frankreich, Italien und Portugal erzählen in diesem Dossier, was sich dadurch in ihren Ländern in den Bereichen Arbeitsmarkt, Kultur und Politik verändert hat.

Michael Thielen ist Karl Marx Double in Trier. Er sitzt im Garten des Karl-Marx-Hauses. Foto: Stefanie Preuin © picture alliance / SZ Photo

200 Jahre Karl Marx

Karl Marx feiert 2018 seinen 200. Geburtstag. Zum Jubiläum haben wir ein Themendossier zusammengestellt. Mit Themen wie Marxismus im Film, einer „revolutionären“ Playlist, und einem Selbsttest: Finden Sie heraus, wieviel Marx in Ihnen steckt!

Feminismus heute Foto: irina_levitskaya © fotolia.com

Feminismus heute: die fünf wichtigsten Fragen

Was sind die wichtigsten Themen, die Frauen und Feministen in Deutschland heute unter den Nägeln brennen? Was treibt sie um? Und was gibt es noch zu tun? Wir stellen Kulturschaffende vor, die sich mit den aktuell heißesten feministischen Themen und Debatten beschäftigen.

Phyllis, 30 Jahre, geboren in Kopenhagen Foto: Gema Segura | CC BY-SA 2.0 ES

Hybride Identitäten

In 12 Fotoporträts von Menschen aus Barcelona und Madrid nähern wir uns Fragen der Identität in pluralen Gesellschaften.

Zukunft der Vögel Illustration: Daniel Tornero © Goethe-Institut Madrid

#Europa4017

Wie neun spanische Illustratorinnen und Illustratoren sich Europa im Jahr 4017 vorstellen.

Martin Luther Bild: Lucas Cranach

Gegenwarten reformieren

Die Reformation war ein Ereignis, das nicht nur die Kirche, sondern auch Kultur und Gesellschaft revolutionierte. Heute, 500 Jahre danach, fragt das Goethe-Institut: Wie aktuell sind die Reformation und ihr revolutionärer Geist für die Gegenwart?

Rebecca Belmore: Biinjiya iin Onji; Filopappou Hill © Fanis Vlastaras

documenta 14

Die documenta 14 findet von April bis September 2017 unter der künstlerischen Leitung von Adam Szymczyk in Athen und Kassel statt. Die 1955 gegründete Ausstellung versammelt aller fünf Jahre aktuelle künstlerische Positionen in Kassel und gilt als eine der wichtigsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst.

Wohin? 21 Fragen zu Flucht und Migration Foto: Nassim Rouchiche

Zu Flucht und Migration

Ein Thema, 21 Fragen, rund 40 Autoren und Intellektuelle: Das Projekt „Wohin?“ zeigt, wie unterschiedlich das Thema „Flucht und Migration“ auf der ganzen Welt erlebt und reflektiert wird.

Moderne Architektur Foto (Ausschnitt): © martinbrombacher.de

Sehenswürdig

Welche Räume brauchen wir heute für Kultur? Goethe.de geht diesen Fragen nach: mit einem Grafik-Interview, Hintergrundberichten, Datengrafiken und einer Video-Umfrage, einer interaktiven Deutschlandreise.

Kulturkabinett - Neue Perspektiven für die Kulturlandschaft © Goethe-Institut Madrid

Kulturkabinett

Vom 24.-26. Mai haben Kulturschaffende im Kulturkabinett in Workshops und Gesprächen aktuelle Perspektiven innerhalb der Kulturlandschaft reflektiert, diskutiert und neu entworfen. Fotos, Videos, Interviews und Ergebnisse der Workshops stehen hier zur Verfügung.
 

Autorenportal ©Goethe-Institut

Deutsche Gegenwartsliteratur auf Spanisch

Lernen Sie 25 aktuelle deutsche Schriftstellerinnen und Schriftsteller kennen: Portraits, Informationen, Videos und interaktive Aufgaben.

Projektlogo

Hausbesuch

Zehn SchrifstellerInnen unternehmen Hausbesuche in Europa. In Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Luxemburg und Deutschland öffnen ihnen in über 15 Städten Gastgeber die Türen, um miteinander einen Abend zu verbringen. 

Future Perfect

Future Perfect

Das Goethe-Institut und die Stiftung FUTURZWEI sammeln Geschichten für morgen – schon heute, von überall.

Imagen: Balcones de Malasaña, Madrid (2016) © Goethe–Institut

Goethe Bloggt

Mitarbeiterinnen des Goethe-Instituts dokumentieren mit fotografischen Notizen ihre jeweiligen Wohn- und Arbeitsstädte sowie Orte, an die es sie sonst noch verschlägt.

Berlinale-Blogger 2017 © Lea Delazer

Film ab – es ist Berlinale!

Vom 9. bis zum 19. Februar findet die  67. Berlinale statt. Zwölf Bloggerinnen und Filmjournalisten aus der ganzen Welt berichten gemeinsam im Auftrag des Goethe-Instituts über das internationale Filmfest – aus einer multinationalen Perspektive.

Im Magazin

Instalación “ventana de la memoria” en el memorial del Muro de Berlín. © Bundesarchiv Bild 183-H1103-0130-001, Foto: Christa Hochneder

Erinnerungskultur

Diese Rubrik nähert sich dem Thema unter anderem  anlässlich einiger konkreter Jahrestage wie 25 Jahre Mauerfall oder 100 Jahre Erster Weltkrieg.

La familia Godzilla © Daniel Tornero Rojo

Illustration

Immer deutlicher ist in den letzten Jahren der Trend zur Illustration oder sogar eine Renaissance der Illustration zu beobachten. Wir haben die Beteiligung des Goethe-Instituts Madrid am spanischen Festival Ilustratour zum Anlass genommen, ein Dossier zum Thema zu erstellen.

Drei Fragen an... Illustration: Juan Díaz-Faes

Drei Fragen an ...

Zu Gast in Spanien: Kulturschaffende beantworten Fragen über sich, ihre Arbeit und ihre Eindrücke vom Aufenthalt.