Ana Yael
#Europa4017

Ich stelle mir ein Europa vor voll von Wegen und zugleich von Grenzen, die überflüssig geworden sind und ignoriert werden. Denn sie hatten nie einen Sinn, fast niemand wollte sie. Und schon gar nicht im Jahr 4017, wenn sich niemand mehr zu ebener Erde fortbewegen muss.
 

Ohne Titel Illustration: Ana Yael © Goethe-Institut Madrid

Ana Yael lebt und arbeitet in Barcelona und könnte dies an keinem anderen Ort dieser Welt tun. Sie durchstreift die Stadt von einem Rand zum anderen, wann immer sie Lust darauf hat. Ana Yael gestaltet Buchumschläge, Plakate für Kinder und gelegentlich Wandbilder für Erwachsene. Sie wird nicht müde, das aufzuzeichnen, was ihre Schritte einkreisen, was ihre Hände ertasten und selbst die Orte, bis zu denen ihre Blicke reichen.
www.anayael.net