Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Feminismus heute: die fünf wichtigsten Fragen

Was sind die wichtigsten Themen, die Frauen und Feministinnen in Deutschland und Spanien heute unter den Nägeln brennen? Wir stellen Kulturschaffende vor, die sich mit den aktuellen feministischen Debatten über Cyberaktivismus, alternative Modelle des Zusammenlebens oder reproduktive Ethik beschäftigen.

Feminismus Prinzessin EmpowermentFoto: irina_levitskaya © fotolia.com
Empowerment, Gleichberechtigung, Feminismus, Frauenbild mit MaskeFoto: skypicsstudio © Fotolia.com
Empowerment, Gleichberechtigung, Feminismus, BusinessfrauFoto: skypicsstudio © Fotolia.com

Feminismus 4.0 - Jung, kreativ und frech

Das Internet und die sozialen Medien haben frischen Wind in die Frauenbewegung gebracht. Die Cyberaktivistinnen nutzen es, um sich zu vernetzen und sich auszutauschen, um zu informieren oder zu mobilisieren. Aber es gibt auch feministische Kritik am Netz.
 


Frauen im Kultur- und Technologiebereich

Trotz jahrzehntelanger Kämpfen gegen Diskriminierungen in der Arbeitswelt sind Frauen ihn vielen Bereichen noch stark unterrepräsentiert. Das betrifft das Kino genauso wie den Literaturbetrieb, Videospiele oder Industriedesign.


Schöne neue Welt - wie möchten wir zusammen leben?

Wie sind Beziehungen, Fürsorge und Erwerbstätigkeit unter einen Hut zu bringen? Noch immer werden Frauen, ganz im Sinne eines klassischen Rollenmodells, pflegende und sorgende Tätigkeiten zugeschrieben. Aber in der deutschen Gesellschaft sind Alleinerziehende ebenso die Regel wie Patchwork-Familien, queere, trans- oder polyamouröse Beziehungen. Welche Formen des Zusammenlebens passen in die heutige Zeit? Und was ändert sich im Berufsleben?

 


WER BIN ICH – UND WER WILL ICH SEIN?

Mann, Frau – und sonst nichts? Wer sich in keiner dieser Kategorien zu Hause fühlt, löst Verwirrung aus. Der aktuelle Feminismus setzt auf Vielfalt und fragt: Muss der Unterschied zwischen Mann und Frau in Stein gemeißelt sein? Unterdrücken uns diese Geschlechter-Zuordnungen nicht eher?


Prinzessin to go – Wie seht ihr mich?

Bin ich zu dick, zu alt, nicht schön genug? Bilder idealisierter Weiblichkeit prasseln tagtäglich auf uns ein, verunsichern uns und vermitteln traditionelle Rollenbilder, die Frauen auf ihr Äußeres reduzieren. Feministische Debatten setzen diesen Images „empowernde“ Strategien der Selbstbehauptung entgegen.


Black and the City - Eine Frage der Haut

In einer Zeit, in der rechtspopulistische Strömungen gesellschaftsfähig werden, macht sich der Feminismus vermehrt für Antirassismus und die Integration von People of Colour stark. Nicht nur, weil nicht-weiße Frauen in ganz anderer Weise von Sexismus betroffen sind, als weiße, westliche Frauen. Auch, weil das rassistische Klischee des „gefährlichen dunklen Fremden“ zunehmend politisch instrumentalisiert wird. 


Selbsttest: Wie viel Feministin steckt in mir?





Lange war Feminismus in Deutschland „igitt“ und allein der Begriff löste Ängste und Ablehnungen aus. Doch diese Zeiten sind jetzt vorbei: Feministische Slogans prangen sogar auf T-Shirts jeder größeren Bekleidungskette. Ein günstiger Moment, bei sich selbst den Check zu machen: Konnten abseits von kurzlebigen Modetrends feministische Überzeugungen auch in meinem Leben Fuß fassen? Wie viel Feminismus steckt in mir? Finde es heraus: Klick auf [Start], und los geht's.
Wähle eine Anwort!

Top