Aufgabe 10
Sommerhaus, später


Im Mai kam keine Karte, aber ein Brief. Ich betrachtete Steins ungelenke, große Handschrift auf dem Umschlag, kroch zu Falk ins Bett zurück und riss das Papier auf. Falk schlief noch und schnarchte. Im Umschlag war ein aus dem Angermünder Anzeiger ausgeschnittener Zeitungsartikel, Stein hatte das Datum auf die Rückseite gekritzelt. Ich schob Falks schlafwarmen Körper beiseite, faltete den Artikel auseinander und las:

fingierter Zeitungsausschnitt © Goethe-Institut REGIONALES
In der Nacht zu Freitag brannte in Canitz das ehemalige Gutshaus bis auf die Grundmauern ab. Der Besitzer, ein Berliner, der das im 18. Jahrhundert erbaute Haus vor einem halben Jahr gekauft und wieder instandgesetzt hatte, ist seitdem als vermisst gemeldet. Die Unglücksursache steht noch nicht fest, die Polizei schließt Brandstiftung bisher nicht aus.

Ich las das drei Mal. Falk bewegte sich. Ich starrte von dem Artikel auf Steins Handschrift auf dem Briefumschlag und zurück auf den Artikel. Der Poststempel auf der Briefmarke war aus Stralsund.
(S. 155/ Z. 15-22; S. 156/Z. 1-11)

Worterklärungen

intensiv ansehen
nicht schön, ohne Übung, nicht trainiert
öffnen
Geräusche machen beim Schlafen
unleserlich, klein schreiben
öffnen
bewegungslos in eine Richtung sehen
so lange brennen, dass nichts mehr bleibt
eine Person, der etwas gehört
reparieren, renovieren, restaurieren
bei der Polizei sagen, dass eine Person weg  ist
der Grund für das Unglück/den Unfall
klar sein
eine oder mehrere Personen haben das Feuer gelegt
das ist möglich

Wahrscheinlich ist Stein in Stralsund. Wo liegt das?

Das ist nicht richtig!
 
Richtig Stralsund liegt an der Ostsee:
Stralsund
 
Das ist nicht richtig!
 
Das ist nicht richtig!

Nächste Aufgabe