Die Firma Dankt - Galanthys Teatro © Goethe-Institut Madrid

Kultur erleben

Wir fördern den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Spanien. Wir initiieren Filmreihen, Ausstellungen, Konzerte, Seminare und Festivals, bei denen es um die gemeinsame künstlerische Produktion, Rezeption und Reflexion geht. 

Projekte

Martin Luther Bild: Lucas Cranach

Gegenwarten reformieren

Die Reformation war ein Ereignis, das nicht nur die Kirche, sondern auch Kultur und Gesellschaft revolutionierte. Heute, 500 Jahre danach, fragt das Goethe-Institut: Wie aktuell sind die Reformation und ihr revolutionärer Geist für die Gegenwart?

Rebecca Belmore: Biinjiya iin Onji; Filopappou Hill © Fanis Vlastaras

documenta 14

Die documenta 14 findet von April bis September 2017 unter der künstlerischen Leitung von Adam Szymczyk in Athen und Kassel statt. Die 1955 gegründete Ausstellung versammelt aller fünf Jahre aktuelle künstlerische Positionen in Kassel und gilt als eine der wichtigsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst.

Wohin? 21 Fragen zu Flucht und Migration Foto: Nassim Rouchiche

Zu Flucht und Migration

Ein Thema, 21 Fragen, rund 40 Autoren und Intellektuelle: Das Projekt „Wohin?“ zeigt, wie unterschiedlich das Thema „Flucht und Migration“ auf der ganzen Welt erlebt und reflektiert wird.

Moderne Architektur Foto (Ausschnitt): © martinbrombacher.de

Sehenswürdig

Welche Räume brauchen wir heute für Kultur? Goethe.de geht diesen Fragen nach: mit einem Grafik-Interview, Hintergrundberichten, Datengrafiken und einer Video-Umfrage, einer interaktiven Deutschlandreise.

Kulturkabinett - Neue Perspektiven für die Kulturlandschaft © Goethe-Institut Madrid

Kulturkabinett

Vom 24.-26. Mai haben Kulturschaffende im Kulturkabinett in Workshops und Gesprächen aktuelle Perspektiven innerhalb der Kulturlandschaft reflektiert, diskutiert und neu entworfen. Fotos, Videos, Interviews und Ergebnisse der Workshops stehen hier zur Verfügung.
 

Projekte Colourbox

Deutsche Gegenwartsliteratur auf Spanisch

Lernen Sie 25 aktuelle deutsche Schriftstellerinnen und Schriftsteller kennen: Portraits, Informationen, Videos und interaktive Aufgaben.

Projektlogo

Hausbesuch

Zehn SchrifstellerInnen unternehmen Hausbesuche in Europa. In Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Luxemburg und Deutschland öffnen ihnen in über 15 Städten Gastgeber die Türen, um miteinander einen Abend zu verbringen. 

Future Perfect

Future Perfect

Das Goethe-Institut und die Stiftung FUTURZWEI sammeln Geschichten für morgen – schon heute, von überall.

Imagen: Balcones de Malasaña, Madrid (2016) © Goethe–Institut

Goethe Bloggt

Mitarbeiterinnen des Goethe-Instituts dokumentieren mit fotografischen Notizen ihre jeweiligen Wohn- und Arbeitsstädte sowie Orte, an die es sie sonst noch verschlägt.

Berlinale-Blogger 2017 © Lea Delazer

Film ab – es ist Berlinale!

Vom 9. bis zum 19. Februar findet die  67. Berlinale statt. Zwölf Bloggerinnen und Filmjournalisten aus der ganzen Welt berichten gemeinsam im Auftrag des Goethe-Instituts über das internationale Filmfest – aus einer multinationalen Perspektive.

180 Sekunden Stadt © Goethe-Institut

180 Sekunden Stadt

Von Berlin nach Bogotá – und zurück über Tokyo und Kolkata! 16 Städte, 64 Kurzfilme und vier Themen aus dem Leben in den großen Metropolen der Welt

Im Magazin

La familia Godzilla © Daniel Tornero Rojo

Illustration

Immer deutlicher ist in den letzten Jahren der Trend zur Illustration oder sogar eine Renaissance der Illustration zu beobachten. Wir haben die Beteiligung des Goethe-Instituts Madrid am spanischen Festival Ilustratour zum Anlass genommen, ein Dossier zum Thema zu erstellen.

Instalación “ventana de la memoria” en el memorial del Muro de Berlín. © Bundesarchiv Bild 183-H1103-0130-001, Foto: Christa Hochneder

Erinnerungskultur

Diese Rubrik nähert sich dem Thema unter anderem  anlässlich einiger konkreter Jahrestage wie 25 Jahre Mauerfall oder 100 Jahre Erster Weltkrieg.

Drei Fragen an... Illustration: Juan Díaz-Faes

Drei Fragen an ...

Zu Gast in Spanien: Kulturschaffende beantworten Fragen über sich, ihre Arbeit und ihre Eindrücke vom Aufenthalt.

Top