Roberto Maján
#Europa4017

Zwei Ikonen der Vergangenheit, um gemeinsam in die Zukunft zu galoppieren. Die europäische Gesinnung Napoleons, beherrscht vom westlichen Reiter, dem Erben von Hesiod und Voltaire, das schlechte Gewissen Europas, das mit verdächtigem Optimismus lächelt. Die Herausforderung für einen Kontinent, dem es zunehmend schwerer fällt, seine Grundwerte in einer globalisierten Welt zu bewahren. D´après Louis David et Walt Disney.

Der lachende Reiter Illustration: Roberto Maján © Goethe-Institut Madrid

Roberto Maján ist Autodidakt, Dilletant, ein Schlaks und etwas schwerhörig. Mal ist er Künstler und mal Illustrator. Er lebt und arbeitet in Madrid, wo er als ebenso vorbildlicher Vater wie Scrabble-Spieler wirkt. Ein glühender Fan ist er von Strickpullis und den Filmen von Glauber Rocha. Er begrüßt, dass die Bewohner Madrids immer europäischer werden, was belegt wird durch den Umstand, dass sie sich auf der rechten Seite der Metro-Rolltreppen postieren, um andere vorbeizulassen.
www.robertomajan.es

Top