Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Goethe-Institut Madrid

Zeigen, was man kann: Goethe-Prüfungen für Ihre Schüler*innen

Datum: 10.09.2021
Uhrzeit: 14:45 - 18:10 
Dauer jedes Beitrags: 60 Minuten + 15 Minuten Fragerunde
   
Was sind die Goethe Prüfungen? Welchen Mehrwert haben Sie? Warum sollten meine Schüler:innen eine Prüfung ablegen? Welche Motivation steckt dahinter? Wie und wo können sie geprüft werden? Wie kann ich sie auf die Prüfung vorbereiten? 

Das sollen die Leitfragen dieses Beitrags sein. Außerdem möchten wir Ihnen das Projekt "Prüfungskooperation" des GI-Madrid vorstellen. Dabei bekommen Sie einen Einblick, wie die Prüfung mit Ihren Schüler:innen ablaufen.

Carina Windhager

Carina.Windhager@madrid.goethe.de © Mein Name ist Carina Windhager und komme aus Österreich. Ich lebe seit ca. 10 Jahren in Spanien, in Alcalá de Henares. In Österreich habe ich Lehramt für Spanisch und Französisch studiert. Unterrichtet habe ich diese Fächer aber nur ein Jahr lang, denn dann habe ich mich auf Deutsch als Fremdsprache spezialisiert. 

Bevor ich ans Goethe-Institut gekommen bin, habe ich ein Jahr als Sprachassitentin an einer Schule in Madrid gearbeitet, daher kenne ich mich auch ein bisschen im spanischen Schulsystem aus.

Derzeit arbeite ich als Lehrerin für Jugendliche und Erwachsene am Goethe- Institut Madrid. Außerdem bin ich auch als Organisatorin der Prüfungen in Schulen und als Prüferin tätig. 
 

Marc Triem

Marc.Triem@madrid.goethe.org © Seit fast 20 Jahren arbeite ich am Goethe-Institut Madrid und unterrichte dort Deutsch als Fremdsprache, koordiniere aber auch die Prüfungen, die wir an Schulen in der Region Madrid und in anderen Regionen in Nordspanien durchführen. Daneben bin ich als Prüfer für die Prüfungen des Goethe-Instituts tätig. 


Vor meinem zweiten Staatsexamen für das Lehramt an Gymansien für Französisch, Spanisch und Sozialkunde habe ich in Saarbrücken, Tübingen, Granada und Aix-en-Provence studiert. Nach dem ersten Staatsexamen habe ich dann auch Deusch als Fremdsprache studiert und war in diesem Bereich in Saarbrücken und Madrid tätig, bevor ich 2002 ans Goethe-Institut Madrid kam. 

Buchvorstellung: "Las 100 dudas más frecuentes del alemán."

Die 100 häufigsten Fragen zum Deutschen sollen dem spanischsprachigen Lernenden helfen, diese auf dem Arbeitsmarkt hoch geschätzte Sprache, die immerhin die Muttersprache von mehr als hundert Millionen Menschen ist, fließend zu beherrschen.
Sicher kennen Sie das aus Ihrem Berufsalltag auch: Es gibt Fehler, bei denen es fast vorprogrammiert ist, dass sie spanischsprachige Deutschlerner*innen machen. Sei es das Studieren statt Lernen, die Aussprache von W, B und V, die Verbstellung auf Position 2 im Hauptsatz oder die differenzierte Benutzung der Präpositionen. Man weiß fast sicher, dass man diese Fehler bei den Lerner*innen hören oder lesen wird. In dem neu erschienenen Buch "Las 100 dudas mas frecuentes del alemán", geschrieben von Gisela Rumold und Patricia Rodriguez,  sind nicht nur diese typischen Fehler zusammengestellt und erklärt, sondern man lernt auch sprachliche oder kulturelle Besonderheiten im deutschsprachigen Raum kennen, wie zum Beispiel den Übergang von Sie zu du oder den Grund für die berühmten langen Wörter im Deutschen. 
In dieser Veranstaltung werden Sie das Buch besser kennenlernen und gemeinsam mit Gisela Rumold entdecken.

Gisela Rumold

Gisela.Rumold@madrid.goethe.org ©










 

Was ist los in der Bibliothek (online und präsenz)?

Der Bereich Information und Bibliothek des Goethe-Instituts Madrid bietet viele Möglichkeiten für Dozent*innen und Deutschlernende, die deutsche Sprache und Kultur zu erforschen - und manchmal macht es sogar Spaß! Lernen Sie die Onleihe, den Video-Blog der Bibliothek und viele andere Angebote kennen.

Anna Maria Ballester

Anna Maria Ballester DLT21 © Goethe-Institut
 
Top