Lebendiger Unterrichtsraum
Drama in der Deutschklasse

Der Workshop Drama in der Deutschklasse macht es sich zum Ziel, die Sprache nicht nur zu lernen, sondern auch subjektiv zu erfahren und zu erleben. Durch die Integration von Spielen und Darstellen in den Unterricht wird ein emotionaler Bezug der Lernenden zur Sprache hergestellt, soziales Lernen gefördert und psychosoziale Grundkompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Empathie und Teamfähigkeit geschult.

Der von dem Theaterpädagogen und Diplom Sozialpädagogen Arthur Häring entwickelte dreistündige dramapädagogische Workshop bietet eine Alternative zum üblichen Deutschunterricht. Der interaktive Workshop, in welchem die Schüler und Schülerinnen in einer Vielzahl von Sozialformen miteinander kooperieren, ist in drei aufeinander aufbauende Phasen gegliedert:

In der ersten Phase „Sensibilisierung für die Gruppe und Methodik“ geht es darum, eine vertraute und kooperative Atmosphäre zwischen den Schülern zu schaffen.
Die zweite Phase „Sprache in Szene“ ist der Inszenierung von Sprache gewidmet.
Die letzte und dritte Phase „Ausstieg“ dient dazu, die Lernenden in die Alltagsrealität zurückzuführen und ihre Rollen hinter sich zu lassen.

Ziele des Workshops:

  • Förderung des Klassenklimas und des Zusammenhalts der Schulklasse
  • Abbau von Hemmungen, Deutsch zu sprechen
  • Schaffung einer Atmosphäre, in der Kommunikation ungezwungen stattfindet und sich die Schüler und Schülerinnen spielerisch mit der Sprache auseinandersetzen
  • Förderung von Ausdrucksmöglichkeiten und Ausdrucksfähigkeit
  • Steigerung von Motivation und Interesse an der deutschen Sprache
  • Spaß am Gebrauch der Sprache entwickeln.

Zielgruppe:
Institutos de Enseñanza Secundaria (für alle Sprachniveaus geeignet)

Teilnehmeranzahl:
maximal 20 Schüler/innen

Dauer des Workshops:
180 Minuten

Kostenbeteiligung der Schule pro Workshop:
50 Euro Unkostenbeitrag, der direkt an die Workshopleitung gezahlt werden muss. Die restlichen Kosten trägt das Goethe-Institut Barcelona.

Seminarzeitraum:
Januar bis April (Montag, Dienstag & Donnerstag Vormittag)
Für den Workshop sollte einer der größten Klassenräume zur Verfügung gestellt werden, damit 20 Schüler/innen Platz haben, um sich frei zu bewegen. Eine Sporthalle ist aufgrund der Akustik nicht geeignet.

Anmeldung:
infotheatertaller@gmail.com