5. Spanisches Theaterfestival Madrid

Das Theater kennt die Sprache mit Worten und ohne Worte.

Theaterworkshop Madrid 2018 © Goethe-Institut

Gewinnen Sie eine Teilnahme am Theaterprojekt „Jetzt oder nie!“

Spielen und Rollentausch gehören für Kinder und Jugendliche schon von klein auf zum Alltag. Diese natürliche Spiel- und Entdeckungslust bietet sich an, sie in den DaF-Unterricht zu integrieren, da Theaterspielen erlaubt, nicht man selbst sein zu müssen.
Die Lernenden nehmen Fehler, die ein fiktiver Charakter beim Spiel macht, nicht mehr so persönlich und entwickeln eigene Strategien, damit umzugehen. Außerdem ist das Schauspiel in diesem Moment viel wichtiger als die kleinen sprachlichen Ungereimtheiten.  Theaterpädagogische Übungen fördern sowohl Spontaneität als auch Kreativität. Durch das Rollenspiel lösen sich Blockaden beim freien Sprechen und es stärkt die Performanz.
Im Alltag improvisieren und reagieren wir eigentlich immer sprachlich spontan auf unsere Umwelt. Beim Theater können solche Situationen durch eine fiktive Realität simuliert werden. Das Eintauchen in diese andere Welt ermöglicht den Lernenden genau das Vokabular und die sprachlichen Strukturen zu benutzen, die sie bereits beherrschen. Fehlt ihnen ein Wort, werden sie es aus eigenem Interesse erfragen oder selbst suchen. Somit sind die Voraussetzungen für intrinsisches Lernen und die Entwicklung von positiven Gefühlen am Lernprozess geschaffen. 

Wir freuen uns sehr, bekannt zu geben, dass vom 15. bis 17. April 2021 das 5. Spanische Theaterfestival in Madrid stattfinden wird und verlosen dazu eine komplette Teilnahme an diesem Projekt, wie auch die Übernahme der Reise- und Übernachtungskosten.

Das Projekt startet am 11. September 2020 am Goethe-Institut Madrid mit einem zweitägigen Theaterworkshop unter der Leitung von Judith Gorgass. Hier werden interessierte Lehrkräfte aus ganz Europa am diesjährigen Thema „Jetzt oder nie!“ für das Theaterfestival in Madrid 2021 arbeiten. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Phonetik gelegt. Nach der Präsenzveranstaltung folgt eine Onlinephase zum Thema „Dramaturgie“, die ebenso von Judith Gorgass durchgeführt wird.
Den genauen Zeitplan hierfür würden wir mit allen Teilnehmenden abstimmen, wobei sich die Onlinesitzungen über zwei bis drei Tage verteilen werden und voraussichtlich ca. 9h umfasst.
Mithilfe des in den Workshops Erlernten sollen Sie mit Ihren Schüler*innen ein Theaterstück erarbeiten und einstudieren. Alle teilnehmenden Gruppen treffen sich dann im April 2021 in Madrid zum 5. Spanischen Theaterfestival, um dort ihre Ergebnisse vorzustellen.

Für den Gewinner übernimmt das Goethe-Institut Madrid:

  • die Teilnahme für die Lehrkraft an beiden Workshops im Herbst 2020 und ihre Reise- und Hotelkosten
  • Teilnahme am Theaterfestival in Madrid im April 2021 inkl. der Übernahme der Reise- und Übernachtungskosten für 10 Schüler*innen und eine Begleitlehrkraft
 
Voraussetzungen, um am Wettbewerb teilzunehmen:
 
  • Sie haben Lust, mit Ihren Schüler*innen Theater zu spielen. Sie dürfen auch teilnehmen, wenn Sie noch keine Theatererfahrung haben.
  • Die Theatergruppen müssen aus zehn Mitgliedern (Schüler*innen im Alter von 14 bis 18 Jahren mit einem Sprachniveau von mind. A2.1) und einer Begleitlehrkraft bestehen. Die Schüler*innen dürfen nicht in die Abschlussklasse gehen.
 
Wichtig ist, dass Sie sich an allen Komponenten beteiligen können:
  • Theaterworkshop für Lehrkräfte in Madrid am 11. und 12. September 2020
  • Onlineworkshop „Dramaturgie“ im Herbst 2020 (für Lehrkräfte)
  • Theaterfestival in Madrid vom 15. bis 17. April 2021 (für jeweils eine Lehrkraft mit 10 Schüler*innen)
 
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich für unser Theaterprojekt „Jetzt oder nie!“ und senden Sie folgendes Formular ausgefüllt und unterschrieben bis 13. Juli 2020 an bkd-madrid@goethe.de.


Formular 5. Spanisches Theaterfestival

Wir wünschen Ihnen viel Glück!