Übersetzungswettbewerb der Universitat Pompeu Fabra

Übersetzerwettbewerb ©Foto mit Genehmigung der Biblioteca de Catalunya

Der Wettbewerb richtet sich an Schüler*innen der Sekundar- und Oberstufe in Katalonien, die Französisch oder Deutsch lernen und aus diesen Sprachen einen Text ins Katalanische übersetzen. Eine Jury aus professionellen Übersetzern bewertet die Übersetzungen und kürt bei einer feierlichen Preisverleihung die Gewinner.

Der Wettbewerb wird von der Fakultät für Übersetzen und Dolmetschen der Universitat Pompeu Fabra ausgerichtet und mit Hilfe des katalanischen Deutschlehrerverbandes APALC (Associació de Professorat d’Alemany a Catalunya) und des katalanischen Französischlehrerverbandes der APFC (Associació de Professors de Francès de Catalunya) durchgeführt. Der Wettbewerb wird außerdem vom Institut Français, dem Schweizer Generalkonsulat und dem Goethe-Institut Barcelona unterstützt.

Information und Teilnahmebedingungen 2021


Die Gewinner*innen für 2021 stehen fest:

Für die Kategorie Deutsch-Katalanisch in der ESO:

Daniel Hurtado Labandeira, INS Ernest Lluch (Barcelona)
Júlia Bieg Salazar, Escola Betània Patmos (Barcelona)

Für die Kategorie Deutsch-Katalanisch in Bachillerato:

Júlia Adrada Schnell, IES Josep Maria Llompart (Palma de Mallorca)
Caterina Badia Estopà, Institut Ernest Lluch (Barcelona)

Wir gratulieren ihnen ganz herzlich!