„App durch Barcelona“ – Stadtrallye für Schüler/Innen

Stadtralley-App © Goethe-Institut Barcelona

„APP DURCH BARCELONA“ – STADTRALLYE FÜR SCHÜLER/INNEN

Die Stationen: 
Sie wissen schon, dass der FC Barcelona von dem Schweizer Joan Gamper gegründet wurde? Aber wussten Sie auch, dass der Schweizer Uhrmacher Albert Billeter nicht nur die Uhr im Glockenturm von Gracia konstruiert hat, sondern auch die in der Kathedrale? Dass eine der Musen des Palau de la Música das österreichische Wappen in der Hand hält und die Orgel aus Deutschland stammt? Und dass eines der ersten gedruckten Bücher in katalanischer Sprache ein deutsch-katalanisches Wörterbuch aus dem Jahre 1502 ist?
Diese und noch viele weitere Fragen, Rätsel und Aufgaben rund um Deutschland, Österreich und die Schweiz finden Deutschlerner auf 11 Routen an mehr als 360 Stellen in Barcelona.

Die Routen:
Je nach Route braucht man zwischen 1½ und 3 Stunden. Man kann aber problemlos nur einen Teil einer Route ablegen oder verschiedene Routen miteinander kombinieren.
Wer möchte, kann alle Routen machen, denn keine Frage wiederholt sich.

"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Wussten Sie, wie alt Samuel Hahnemann war, als er die Theorie der Homöopathie begründete? Finden Sie es auf der Stadtrallye über die Diagonal heraus! Auf der ersten unserer 11 Routen durch Barcelona treffen Sie auf Spuren von Samuel Hahnemann, Richard Wagner, Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Anne Frank. Lösen Sie außerdem das Seerosenrätsel und finden Sie heraus, woher das Wort Apfelsine kommt. Wer Glück hat, kann beim Lösen der Jokerfrage besonders viele Punkte einheimsen.
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Wussten Sie, dass die Rambla Catalunya von Linden gesäumt wird, aber dazwischen eine Pinie versteckt ist? Können Sie sie finden? Lösen Sie außerdem ein Farbenrätsel und die Frage, wie viele Säulen das Brandenburger Tor hat. Beantworten Sie Fragen zu berühmten Kur- und Skiorten in den D-A-CH-Ländern und sagen Sie schnell und fehlerlos den Zungenbrecher über Blaukraut und Brautkleid. Erfahren Sie mehr zur Schweizer Schokolade, zu Brezeln und Croissants und finden Sie mit Hilfe von GPS-Koordinaten den größten Wasserfall Europas.
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Wussten Sie, dass in Sant Gervasi eine Straße nach einem berühmten Schweizer Nationalhelden benannt wurde? Und wer war eigentlich Otto Zutz? Erfahren Sie mehr über den Spitznamen Friedrich des Großen, über die Erfindung des Aspirins und einen deutsch-katalanischen Nachnamen. In der Carrer Seneca stoßen Sie auf eine Spur zu Anne Frank und erfahren, was es mit den Stolpersteinen auf sich hat.
"APP DURCH BARCELONA" © Ewa Paduszynski Wussten Sie, dass es auf der Plaça Gala Placidia einen Schneewittchen-Brunnen gibt? Oder dass die Turmuhr auf der Plaça de la Vila de Gràcia von einem Schweizer Uhrmacher stammt? Schlendern Sie durch Gràcia und finden Sie heraus, was eine Wunderkammer ist, wo es ein Opa-Graffiti gibt, woher genau die Wörter vermú und bigote kommen und wie viele Übersetzungen es für das Wort Ecke gibt. Ernst wird es bei der Plaça Anne Frank, wo Sie Hintergrundinformationen über Annes Leben erhalten. Die Tour endet auf dem Passeig Sant Joan, wo schließlich auch noch ein Rotkäppchen auf Sie wartet. 
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Wussten Sie, dass die Orgel im Palau de la Música aus Ludwigsburg stammt? Und was trägt eigentlich Richard Wagner auf dem Kopf? Finden Sie heraus, an welcher Häuserfassade ein Zeppelin prangt und welches berühmte deutsch-österreichische Paar in der Basilika Santa Maria del Mar geheiratet hat. Erfahren Sie, welche Frau den Kaffeefilter erfunden hat und welcher Mann das Spaghetti-Eis. Wie oft läutet eigentlich die Uhr von Alfred Billeter in der Kathedrale und wie hieß der Bildhauer der Pietà in der Carrer Pietat? Und warum schenkte Picasso einer Schweizer Stadt vier Gemälde? Finden Sie heraus, welches die beliebtesten deutschen Vornamen des vergangenen Jahres waren und wissen Sie, was die Redewendung Pi mal Daumen bedeutet? Können Sie das Wort Quietscheentchen richtig aussprechen und finden Sie die zwei Bedeutungen des Wortes Tau heraus? Und wer weiß, vielleicht finden Sie am Ende der Rallye sogar den Osterhasen…
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Wussten Sie, dass es in der Sagrada Familia Fensterbilder mit Pilgerstädten aus der Schweiz, aus Österreich und Deutschland gibt? Kennen Sie das Restaurant Hispano-Suiza, das der gleichnamigen Automarke huldigt? Erfahren Sie, wer das Fahrrad erfand, machen Sie ein Buchstaben- und ein Bilderrätsel. Und an welcher deutschen Universität schuf Viktor Frankenstein sein Monster? Was hat es mit Wanderlust und Gottlieb auf sich und wer waren eigentlich Karl Faust und Rutger von Blum?
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Wussten Sie, dass in der Universität ein Wappen mit dem Habsburger Doppeladler hängt und im Garten eine Lessing-Büste auf uns wartet? Auf der Tour durch das linke Eixample geht es um Gutenberg, die Bibel und Goethe. Wir beschäftigen uns mit der ältesten Hunderasse Europas und der ältesten Baumart auf der Welt. Dazu kommen Fragen zu Nähmaschinen und Autos, dem Froschkönig und Dill im Supermarkt, dem besten Kuchen der Welt und wir erfahren auch noch, warum Baden-Baden so heißt, wie es heißt.
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Sicher wussten Sie schon, dass Albert Einstein die Reial Acadèmia de les Ciències besucht hat. Aber wussten Sie auch, dass dort die astronomische Uhr von Albert Billeter steht, an der er 10 Jahre lang gearbeitet hat? Beethoven und Mozart spielen eine Rolle, aber auch moderne Musik und Musikinstrumente wie das Schweizer Hang. Und wussten Sie, dass die erste Metro Linie in Barcelona von einem deutschen Fürsten eingeweiht wurde?
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Wussten Sie, dass der Architekt des Gebäudes der Fraternitat von Otto Wagner beeinflusst war und es deshalb Züge der österreichischen Sezession aufweist? Sicher kennen Sie den verletzten Stern von Rebecca Horn, aber wissen Sie auch wo Ulrich Rückriems Kunstwerk ohne Titel steht? Und kennen Sie Lothar Baumgartens riesige Windrose, die man sogar aus der Luft erkennen kann? Oder haben Sie schon einmal die Skulptur gesehen, auf die ein Gedicht Paul Celans auf Deutsch und auf Katalanisch eingemeißelt ist? Entdecken Sie außerdem eine Straße namens die Meer, lernen Sie einen Poesiealbum-Spruch und brechen Sie sich nicht die Zunge, wenn Sie ganz schnell „Fischers Fritz fischt frische Fische“ aufsagen.
"APP DURCH BARCELONA" © Jose Maria Cases Was bringt Sie auf die Palme? Oder haben Sie etwa nah am Wasser gebaut? Lernen Sie auf diesem Strandspaziergang Redewendungen, Gedichte und Lieder rund um das Thema Wasser kennen. Finden Sie heraus, in welchem Jahr Willy Brandt den Friedensnobelpreis bekommen hat und was das Forum und die Elbphilharmonie in Hamburg gemeinsam haben!
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Wenn Sie einige Stunden Zeit haben, werden Sie an unserer Tour auf dem Montjuïc Ihre Freude haben. Hier erfahren Sie einiges zu Mies van der Rohe und wofür er den Barcelona Sessel konzipiert hatte. Entdecken Sie eine Glocke aus Heilbronn und eine Fußspur von Roger Federer! Finden Sie heraus, wie viele Stufen die Treppe zum Palau Nacional zählt und wer die Orgel im Palau Nacional gebaut hat. Und wissen Sie schon, dass die Stadt Barcelona, der Gründerin der Grünen einen Park gewidmet hat und man dort außerdem einen Gedenkstein an Joseph Beuys finden kann?  
"APP DURCH BARCELONA" © Annette Gutmann Für alle, die nicht in Barcelona wohnen oder das Klassenzimmer nicht verlassen möchten, haben wir eine Reihe von GPS-freien Fragen vorbereitet, die man von überallher lösen kann. Für die Antworten auf diese Fragen muss man ein bisschen recherchieren. Welcher deutsche Film wurde teilweise im Labyrinth von Horta gedreht, was hat es mit den Wurzeln der Freundschaft im Parc Güell auf sich und woher hat der FC Barcelona seine Farben? Warum heißt eine Straße in Barcelona Mühlberg und woher kommt das Wort brindis? Was erinnert uns an Rilke und Schönberg und aus welchem Jahr stammt das erste katalanisch-deutsche Wörterbuch?

Und so funktioniert es: 

Für die Durchführung ist ein Handy oder ein Tablet mit Internet-Verbindung nötig, denn die meisten Aufgaben funktionieren über GPS. Sobald die App auf das Handy bzw. das Tablet geladen ist, erscheinen auf dem Display die Fragen und Aufgaben. Diese können allerdings erst gelöst werden, wenn sich der Lerner vor Ort in einem Umkreis von ca. 80m befindet. Zusätzlich gibt es GPS-freie Fragen für abseits gelegene Spuren, die auch von zu Hause gelöst werden können.
Für jede richtig gelöste Aufgabe gibt es Punkte. Die meisten Aufgaben sind leicht zu lösen, wenn man sich vor Ort aufmerksam umsieht.
Die Rallye kann man allein oder im Team  spielen. Wir empfehlen, sie in kleinen Gruppen zu spielen und einen „Sicherheitsbeauftragten“ zu benennen, der auf den Straßenverkehr achtet.
 
Die Rallye ist dynamisch: Sollte es passieren, dass eine Station nicht mehr existiert oder an diesem Tag geschlossen ist, kann man diesen Punkt einfach überspringen und am Nächsten weitermachen.

Download
Die App kann man sowohl im Google Play als auch im App Store unter dem Stichwort „Goethe-Institut Stadtrallye“ kostenfrei herunterladen:

Apple iOS App
Stadtrallye

Android App
Stadtrallye
Für LehrerInnen
Möchten Sie mit Ihrer Schulklasse unsere Rallye durchführen? Dann empfehlen wir Ihnen, selbst einige Stationen auszuprobieren oder mit uns eine Kennenlernroute zu machen. Schauen Sie sich auch unsere Lehrerhandreichungen an.
Um die Rallye machen zu können, sollten die SchülerInnen A2-Niveau haben. Als Hilfe haben wir ein Glossar mit den wichtigsten Vokabeln für jede Route zusammengestellt.
Lehrerhandreichungen
Glossar
Didaktisierung

Bevor Sie die Rallye durchführen, können Sie bei uns für Ihre SchülerInnen einen Stadtrallye-Sportbeutel bestellen (solange der Vorrat reicht).

BKD-Barcelona@goethe.de