Right to move

Vom 23 bis 26. Mai 2016, fand das Programm "Right to move. Von Außen- und Innengrenzen über Kollaborationen bis hin zu Fluchtlinien und Perspektiven“ im Goethe-Institut Barcelona statt.
Anhand der Beteiligung von Personen und Kollektiven, die sich gegen die Verletzung der Menschenrechte von geflüchteten Personen, gegen Rassismus und gegen Diskrimination einsetzen, näherte sich das Programm an verschiedenen Aspekten von Migration. Außerdem, und jeweils ab 18 Uhr, zeigte das Filmarchiv OVNI -Observatory Archives- Filme zur Migration aus einer dekolonialen Perspektive.