Drei Fragen an... Rebekka Kricheldorf

Seit Beginn der 90er Jahre hat sich eine Generation von Autorinnen und Autoren entwickelt, die das Genre neue deutsche Dramatik stilbildend geprägt haben. In Spanien sind zeitgenössische Theater-Autoren aus Deutschland ein fester Bestandteil der Spielpläne, vor allem im innovativen Off-Theater-Bereich. Dies ist auch Verdienst der Goethe-Institute und der von ihnen vergebenen Übersetzungsförderung und der digitalen Publikation der Übersetzungen (www.goethe.de/theaterbibliothek). Eine Vertreterin dieser Autoren ist die 1974 in Freiburg geborene Rebekka Kricheldorf.
Nach dem Studium der Romanistik an der Humboldt-Universität Berlin (1995-1997), und dem anschließenden Abschluss des Studiengangs "Szenisches Schreiben" an der Hochschule der Künste Berlin (1998-2002, wurde sie 2001 zur Göttinger Dramatiker-Werkstatt eingeladen. Im Herbst 2001 erhielt sie ein Aufenthaltsstipendium auf Schloss Wiepersdorf. Von Januar bis Juni 2004 war sie Hausautorin am Nationaltheater Mannheim und arbeitete gleichzeitig an Auftragsstücken für das Staatstheater Stuttgart (im Rahmen von "Dichter ans Theater") und für das Theater am Neumarkt in Zürich. Von 2009 bis 2011 war sie Dramaturgin, Hausautorin und Mitglied der Künstlerischen Leitung am Theaterhaus Jena. Seit Januar 2013 ist sie Mitglied in der Jury des Osnabrücker Dramatikerpreises des Theaters Osnabrück. Ihre Stücke, für die sie mehrfach ausgezeichnet worden ist, werden regelmäßig am Staatstheater Kassel, Stadttheater Bern, Schauspielhaus Hamburg und Theater Osnabrück uraufgeführt. Eines der besonderen Merkmale ihrer Werke ist, dass sie ihre Inspirationsquellen häufig in Romanen und Bühnenstücken der Weltliteratur (Cervantes, Moliere, Tschechow) sucht.
In Barcelona wurde 2017 ihr Stück „Villa Dolorosa“ – eine Adaption der „Drei Schwestern“ von Tschechow – im Teatre Villaroel in der katalanischen Inszenierung von --- aufgeführt. Ihren Besuch in Barcelona anlässlich der Premiere nahm der Obrador Internacional de Dramaturgia der Sala Beckett zum Anlass, sie für einen Fortgeschrittenenkurs für Szenisches Schreiben zu engagieren. Im Interview mit der Übersetzerin Maria Bosom verrät uns Rebekka Kricheldorf, welche Kriterien ein Bühnentext erfüllen muss.